Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Azubis bei Haftpflicht oft über Eltern versichert

Verbraucher Azubis bei Haftpflicht oft über Eltern versichert

Wer eine Ausbildung beginnt, muss sich um viel Papierkram kümmern. Den Abschluss einer Haftpflichtversicherung können sich Azubis aber ersparen, wenn sie etwa über ihre Eltern versichert sind. Bestimmte Kriterien müssen dafür erfüllt werden.

Voriger Artikel
Ältere Haftpflichtversicherungen: Wechsel kann sich lohnen
Nächster Artikel
Veranstaltung mit Kollegen: Teilnahme nicht unfallversichert

Auszubildende sollten rechtzeitig prüfen, ob sie über ihre Eltern versichert sind.

Quelle: Arno Burgi/dpa

Berlin. Eine Haftpflichtversicherung ist wichtig: Sie springt ein, wenn Versicherte einen Schaden verursacht haben. Auszubildende brauchen nicht in jedem Fall eine eigene Versicherung abschließen, erklärt der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV).

Häufig sind Auszubildende über die Eltern mitversichert.

Die Voraussetzungen: Die Eltern haben eine

Haftpflichtversicherung, die Kinder einschließt, es ist die erste Berufsausbildung, und der Auszubildende ist nicht verheiratet. Wenn die Ausbildung beendet ist, brauchen die Kinder eine eigene Police.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuelles

Aktienkurse regionaler Unternehmen

VOLKSWAGEN VZ 158,79 -0,13%
CONTINENTAL 214,34 -0,81%
TUI 14,76 -0,28%
SALZGITTER 43,31 +3,88%
HANNO. RÜCK 108,98 +0,44%
SYMRISE 71,10 +0,01%
TALANX AG NA... 33,85 +0,53%
SARTORIUS AG... 77,73 -0,68%
CEWE STIFT.KGAA... 79,22 +0,64%
DELTICOM 12,76 -0,72%