Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
So kommen Kunden trotz streikender Geldautomaten an Bares

Verbraucher So kommen Kunden trotz streikender Geldautomaten an Bares

Um kostenlos an Bargeld zu kommen, benutzen die meisten Kunden die Geldautomaten ihrer Bank. Doch wie kommen sie an Bares, wenn die Geräte wegen einer technischen Panne ausfallen?

Voriger Artikel
Maximaler Verlust und Kennzahl: Kriterien beim Fonds-Kauf
Nächster Artikel
Gegner muss "Staranwalt" nur gesetzliches Honorar zahlen

Wenn die Geldautomaten der Hausbank ausfallen, können Kunden auch auf Automaten eines anderen Geldinstituts ausweichen. Meist fallen dann aber Gebühren an.

Quelle: Oliver Berg

Berlin. Streiken flächendeckend die Geldautomaten eines Geldinstituts, müssen Kunden dennoch nicht unbedingt auf Bargeld verzichten. Alternativen kosten aber meist extra.

"Sie können im Prinzip auf Geldautomaten der anderen Geldinstitute ausweichen", erklärt Markus Feck von der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen in Düsseldorf. Allerdings kostet das Gebühren: "Mit wenigstens drei Euro müssen Sie schon rechnen", sagt Feck. Möglich ist nach Angaben des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes (DSGV) auch, in Supermärkten Geld an der Kasse abzuheben.

Am Freitag (25. September) waren Geldautomaten von Sparkassen bis zum Nachmittag in mehreren Bundesländern wegen einer technischen Panne nur eingeschränkt nutzbar. Grund war eine technische Panne in einem Rechenzentrum.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuelles

Aktienkurse regionaler Unternehmen

CEWE STIFT.KGAA... 81,65 -0,83%
CONTINENTAL 182,49 +0,26%
DELTICOM 17,76 -1,60%
HANNO. RÜCK 103,37 +0,17%
SALZGITTER 34,25 -2,47%
SARTORIUS AG... 70,18 +2,42%
SYMRISE 57,93 +3,89%
TALANX AG NA... 31,87 +1,04%
TUI 12,94 -1,36%
VOLKSWAGEN VZ 127,73 -0,29%