Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeschauer

Navigation:
Aktuelles
Grenzüberquerung
Der Arusha-Nationalpark ist eine Touristen-Attraktion in Tansania. Wer jedoch aus Kenia, Uganda oder Ruanda in das Land einreist, muss wissen, dass dann sein Ostafrikavisum ungültig wird.

Das gemeinsame Visum von Kenia, Uganda und Ruanda ermöglicht es, in den drei afrikanischen Ländern umherzureisen. Die Regelung beinhaltet einen kleinen Fallstrick. Um sich unnötigen Ärger und Aufwand zu ersparen, sollten Reisende gut informiert sein.

mehr
Zehn Kalendertage
Für zehn Tage können Touristen jetzt die Gebiete rund um den Nationalpark Belovezhskaya Pushcha und den Park Awgustow Canal besuchen.

Der Belovezhskaya Pushcha Nationalpark ist einer der größten touristischen Anziehungspunkte in Weißrussland. Bisher war die visumfreie Einreise für fünf Tage erlaubt. Jetzt wurde die Regelung geändert.

mehr
Ungewöhnliches Gästezimmer
Das «Book and Bed Tokyo» ist eine Kombination aus Bibliothek und Kapselhotel.

Wer hier übernachtet, dem wird die Lektüre sicher nicht so schnell ausgehen: In dem Kapselhotel "Book and Bed Tokyo" schlafen Gäste umringt von Büchern.

mehr
Schwierige Wahl
Gekauft oder geliehen? Wenn es um die Ski geht, haben beide Varianten ihre Vorteile - je nach Können und Einsatzdauer der Ausrüstung.

Eine Skiausrüstung ist teuer. So mancher zieht es daher vor, das Material auszuleihen. Jedoch sollten nicht allein die Kosten den Ausschlag geben. Auch Können und Einsatzzweck sind bei der Entscheidung zu berücksichtigen.

mehr
Fjorde und Südamerika
Ab 2018 bieten zahlreiche Airlines neue Flugrouten zu Urlaubszielen.

Verschiedene Airlines bauen ihr Flugnetz weiter aus. Condor teilt mit, zukünftig Kuala Lumpur und Quito in Ecuador anzufliegen. Skandinavien-Urlauber kommen 2018 mit der norwegischen Airline Widerøe noch einfacher an ihr Ziel. Easyjet hat ihren Gepäcktarif geändert.

mehr
Weniger Flugausfälle
Die Ryanair-Passagiere wurden nicht so hart getroffen wie befürchtet. Etliche Maschinen starteten planmäßig.

Der kurzfristige Ausstand der Piloten beim irischen Billigflieger Ryanair drohte die Weihnachts-Reisepläne von Tausenden Passagieren zu durchkreuzen. Nach dem Beginn des Streiks am Freitagmorgen ist von flächendeckenden Ausfällen nichts zu spüren. Bleibt das so?

mehr
1945 Meter Höhenunterschied
Die neue Seilbahn wartet mit drei Weltrekorden auf. Der Abstand von der einzigen Stütze bis zur Bergstation beträgt 3213 Meter.

Sonnenschein pur und ein atemberaubender Panoramablick. Bei Kaiserwetter hat die neue Seilbahn zur Zugspitze den Betrieb aufgenommen. Sie bringt bis zu 580 Gäste stündlich auf Deutschlands höchsten Berg. Die Pendelbahn wartet mit drei Weltrekorden auf.

mehr
Mehr Reiseoptionen
Mit Verbindungen aus kleineren Städten und Platzreservierungen will Flixbus sein Angebot weiter ausbauen.

Auch Easyjet verbindet jetzt deutsche Städte, die Bahn fährt München-Berlin in nur vier Stunden: Für Fernbus-Anbieter wird der Wind rauer. Davon könnten die Kunden profitieren.

mehr
Erstmals seit drei Jahren
Bahnreisende beschweren sich häufiger.

Bei der Schlichtungsstelle für den öffentlichen Personenverkehr gehen immer mehr Anträge ein. Ein Verkehrsmittel ist wieder häufiger Gegenstand von Beschwerden als zuletzt.

mehr
Stiftung Warentest
Wer vorher die Preise für eine Reise vergleicht, kann sparen und sich zufrieden in die Sonne legen.

Der Abflughafen, der Reisezeitraum und auch das Hotel sind gleich - und doch kostet die Pauschalreise beim einen Veranstalter mehr als bei einem anderen. Beispiele dafür hat die Stiftung Warentest ermittelt. Der Test zeigt allerdings auch: Es kommt auf Details an.

mehr
Neue Modelle
Die «Ponant Icebreaker» soll ein Luxus-Eisbrecher für extreme Polareinsätze werden. Die Auslieferung ist für 2021 geplant.

Extreme Polargebiete stellen Kreuzfahrtschiffe vor große Herausforderungen: Die französische Gesellschaft Ponant lässt jetzt einen Luxus-Eisbrecher bauen, der sich in der Arktis problemfrei bewegen soll. Auch Viking Ocean Cruises rüstet seine Flotte auf.

mehr
Thailands Urlaubsinsel
Der Insel Ko Samui nähert sich ein Tropensturm. Am Strand kann es daher gefährlich werden. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn/dpa/Archiv

Kein Baden, keine Ausflüge mit dem Boot: Das ist aus Sicherheitsgründen auf Ko Samui derzeit nicht erlaubt. Denn ein Tropensturm nähert sich der thailändischen Insel.

mehr
Leseraktion: Zimmer mit Aussicht

Teilen Sie den schönsten Ausblick aus ihrem Urlaubsdomizil mit anderen Lesern: Die besten Einsendungen veröffentlichen wir in dieser Bildergalerie.