Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aktuelles Menschenansammlungen in spanischer Region Katalonien meiden
Reisereporter Aktuelles Menschenansammlungen in spanischer Region Katalonien meiden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:36 22.09.2017
Vor dem Unabhängigkeitsreferendum kippt in Katalonien die Stimmung. Reisende sollten daher größere Menschenansammlungen meiden. Quelle: Marta Perez/EFE/dpa
Anzeige
Barcelona/Berlin

Die Stimmung ist brisant: In der spanischen Region Katalonien mit der Großstadt Barcelona kommt es derzeit zu Kundgebungen und Demonstrationen im Vorfeld eines Unabhängigkeitsreferendums.

Das

Auswärtige Amt in Berlin empfiehlt Urlaubern daher, größere Menschenansammlungen in dieser Zeit zu meiden und den Anweisungen von Sicherheitskräften unbedingt Folge zu leisten. Reisende sollten sich auch über die lokalen Medien informieren.

Das umstrittene Unabhängigkeitsreferendum soll am 1. Oktober stattfinden, obwohl das spanische Verfassungsgericht das untersagt hat. Die Zentralregierung in Madrid will die Abstimmung über die Abspaltung der wirtschaftsstarken Region um jeden Preis verhindern. Seither kommt es zu Demonstrationen und Kundgebungen.

dpa

Nachdem die Fluggesellschaft Air Berlin alle Karibik-Flüge ab Ende September gestrichen hat, übernehmen die Airlines Eurowings und Condor ab Düsseldorf neue Strecken in die Karibik.

22.09.2017

Karibik-Urlauber haben es derzeit nicht leicht: Das Wetter durchkreuzt ihre Reisepläne. Nach "Irma" wütet nun der nächste Wirbelsturm: "Maria". Einige Reiseveranstalter kommen den Betroffenen entgegen.

21.09.2017

Nicht nur wer die Fluggesellschaft Air Berlin übernimmt ist unsicher, sondern auch welche Chancen Kunden auf Ersatzflüge oder Entschädigungen haben. Pauschalurlauber sind jedoch auf der sicheren Seite - ihr Ansprechpartner ist der Reiseveranstalter.

20.09.2017
Anzeige