Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aktuelles Zelte sollten über eine hohe Wassersäule verfügen
Reisereporter Aktuelles Zelte sollten über eine hohe Wassersäule verfügen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:59 05.07.2018
Eine Wassersäule von mindestens 3000 Millimetern schützt vor nassen Überraschungen bei Unwettern. Quelle: Sophia Kembowski
München

Damit ein Zelt im Camping-Urlaub dicht hält, sollte es über eine Wassersäule von mindestens 3000 Millimetern verfügen. Diesen Richtwert nennt der Tüv Süd in München.

Das gelte besonders für Urlaub in regenreichen Regionen wie Großbritannien oder Skandinavien. Die sogenannte Wassersäule gibt darüber Auskunft, wie wasserdicht das Material ist.

Beim Zeltkauf sollte aber nicht nur die Wasserdichtheit eine Rolle spielen. Material, Robustheit, Lüftung, die Verarbeitung vor allem der Nähte und der geplante Einsatzzweck sind auch wichtig.

dpa

Eins zum Duschen, eins zum Händewaschen und eins für den Pool? - Hotelgäste freuen sich, wenn mehrere Handtücher zur Verfügung stehen. Doch wie viele muss ein Hotel eigentlich bereitstellen?

05.07.2018

Ob Mountainbiking in der Steiermark, eine Fahrt mit der historischen Straßenbahnlinie 24 durch Lissabon oder ein Besuch im Bärenschutzzentrum im Kanton Graubünden - der Sommer hält viele neue Ausflugsziele für die ganze Familie bereit.

04.07.2018

Der Tourismus in Kuba boomt. So auch die Kreuzfahrt. Um der Nachfrage gerecht zu werden, ist ein Ausbau des Kreuzfahrt-Terminals in Havanna geplant.

04.07.2018