Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wandern im Deister Klein Amerika, Walterbachtal und Nienstedt
Reisereporter Ausflüge Deister-Spaß Wandern im Deister Klein Amerika, Walterbachtal und Nienstedt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:07 01.12.2011
Quelle: Borgaes
Eimbeckhausen

Mein Wandertipp führt die Besucher durch das wunderschöne Walterbachtal. Startpunkt ist das Gehöft mit dem Namen Klein Amerika, es ist mit einem weißen Straßenschild gekennzeichnet. Sie finden es auf der rechten Seite, wenn Sie auf der Bundesstraße 442 von Eimbeckhausen in Richtung Messenkamp fahren. Direkt daneben fließt der Waltershagener Bach. Sie folgen dem Bachlauf zum Deister. Der Weg führt in unmittelbarer Nähe zum Bach etwa drei Kilometer den Deister hinauf. Am Ende des Wegs erreichen Sie das Landschulheim der hannoverschen Leibnizschule. Sie befinden sich nun unweit des Ortsrands von Nienstedt. Da dieser Weg landschaftlich wunderschön und zu jeder Jahreszeit anders aussieht, empfehle ich, zurück denselben Weg zu nehmen. Wer dies nicht möchte, kann vor dem Landschulheim nach rechts auf einem etwa 100 Meter langen ausgeschilderten Pfad abbiegen. Dieser endet an der Ludwig-Schlepper-Straße in Nienstedt. Dort biegen Sie nach rechts ab auf einen breiten Holzabfuhrweg, der an einem Reiter- und Ferienhof vorbeiführt. Den Hof erkennen Sie an seinen auffällig blauen Dachschindeln. Über den Holzabfuhrweg gelangen Sie ins Zentrum von Eimbeckhausen – in die Nordfeldstraße. Folgen Sie der Nordfeldstraße in westlicher Richtung, gelangen Sie wieder an die Bundesstraße 442. An dieser Kreuzung gehen mehrere Straßen ab – Sie nehmen die schmalste Straße, die nach Nordwesten führt. Diese geht in einen Feldweg über. Nach etwa 1,2 Kilometern treffen Sie wieder auf den Waltershagener Bach. Folgen Sie dem Bachlauf etwa einen halben Kilometer nach Westen – dann erreichen Sie Klein Amerika.
Die Strecke zum Landschulheim und zurück ist etwa sechs Kilometer lang, die Rundwanderung etwa acht Kilometer. Beide Wanderungen sind auch für Anfänger geeignet. Die geschätzte Wanderzeit ohne Pausen beträgt zwischen 90 Minuten und zwei Stunden. Einkehrmöglichkeiten gibt es unterwegs nicht.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!