Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Gesund reisen Im Nahen Osten grassiert Coronavirus
Reisereporter Gesund reisen Im Nahen Osten grassiert Coronavirus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:53 19.10.2014
Wie genau der Coronavirus übertragen wird, ist unklar - Urlauber sollten aber unnötigen Kontakt mit Tieren meiden. Quelle: Khaled Elfiqi
Berlin

Besonders betroffen sind laut Auswärtigem Amt Saudi-Arabien, Jordanien, Katar, die Vereinigten Arabischen Emirate, Oman und Kuwait. Der Virus führt zu grippeähnlichen Erkrankungen, die im Laufe der ersten Woche oft in eine Lungenentzündung übergehen und zu Atemversagen führen können.

Möglicher Ausgangspunkt des Virus sind Fledermäuse. Der genaue Weg der Übertragung ist zwar unklar, laut Auswärtigem Amt sollten Urlauber jedoch besonders bei Kamelen vorsichtig sein. Bei Besuchen von Farmen und Viehmärkten sei der Kontakt zu Tieren zu meiden. Urlauber sollten zudem verstärkt auf die Hand- und Lebensmittelhygiene achten.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Erst Michael Schumacher, dann die Kanzlerin: Unfälle beim Wintersport sind jüngst ins Bewusstsein der Öffentlichkeit gerückt. Auf der Piste ist Vorsicht geboten.

07.01.2014

Nach Angaben des TÜV Rheinland passieren beim Ein- und Aussteigen in den Skilift besonders viele Unfälle. Hektik beim Einsteigen am Skilift kann böse enden - wer einen Sturz vermeiden will, nimmt daher vorsichtshalber lieber erst den nächsten oder übernächsten Sessel.

22.11.2013

Mit Husten, Schupfen und Halsweh haben zurzeit viele Kinder zu kämpfen. Einigen steht noch ein anstrengender Flug bevor. Doch Eltern können ihren Kleinen die Reise mit Fläschchen und Nasentropfen erleichtern.

06.11.2013