Menü
Anmelden
Reisereporter Zimmer mit Aussicht Leseraktion: Zimmer mit Aussicht

Leseraktion: Zimmer mit Aussicht

Zum Fest nach Kuala Lumpur: Zu ihrer goldenen Hochzeit hat es die „erfahrenen Asien-Reisenden“ Felizitas und Günter Moormann noch einmal auf den größten Kontinent verschlagen. Die ersten sechs Tage verbrachten die Hannoveraner, die etwa „1500 Fotos“ gemacht haben, in Singapur, von dort aus ging es weiter nach Kuala Lumpur, Hauptstadt Malaysias. In Singapur hatte das Paar wegen der „tollen Aussicht“ bewusst ein Zimmer in der
48. von 70 Etagen des Swissotel The Stamford gebucht. Im Bild zu sehen ist unter anderem die Skyline des Finanzdistrikts.

Auch Sie, liebe Leser, haben im Urlaub die Aussicht aus Ihrer Unterkunft genossen? Dann schicken Sie uns doch ein Bild per E-Mail! Wir veröffentlichen die besten Fotos in der Zeitung und im Internet. Bitte beschreiben Sie kurz, was auf dem Bild zu sehen ist und wo Sie wann übernachtet haben. Die Bilddatei sollte mindestens ein Megabyte groß sein. Die E-Mail-Adresse der Reiseredaktion lautet: reise@haz.de.

Quelle: Felizitas und Günter Moormann

Sonnenaufgang zwischen Felsen: Anfang Februar dieses Jahres sind Sigrid und Hans-Joachim Spintge auf Kreuzfahrt mit der „Mein Schiff 2“ gewesen. Die Reise führte das Ehepaar zunächst von Dubai nach Maskat, der Hauptstadt des Omans, und von dort aus wieder zurück in die Vereinigten Arabischen Emirate. Die Einfahrt in den Hafen von Maskat am frühen Morgen bescherte den Garbsenern aus ihrer Verandakabine diesen wunderbaren Ausblick. „Der Beginn eines wunderschönen Tages“, schreibt Hans-Joachim Spintge zu seinem Foto.

Quelle: Sigrid und Hans-Joachim Spintge

Eine Studienreise in den Sudan hat Ingrid und Hans-Dieter Tjarks dieses wunderbare Fotomotiv beschert. Die Neustädter haben Mitte Januar zweimal in einem Zeltcamp in Meroe übernachtet, der Ort liegt etwa 200 Kilometer Nordöstlich von Kharthoum, der Hauptstadt des Sudan. Etwa in der Zeit von 400 vor Christus bis 300 nach Christus war Meroe die Hauptstadt des nubischen Reiches von Kusch. Die Studienreise führte Ehepaar Tjarks zu den Spuren der einstigen „afrikanisch-ägyptischen Hochkultur mit ihren Pyramiden, Tempeln und Palmenlandschaften am Nil. Touristen sind selten im mittleren Niltal anzutreffen und werden oft noch per Handschlag willkommen geheißen“, schreiben die Neustädter über ihren Urlaub im Nordosten Afrikas.

Quelle: Ingrid und Hans-Dieter Tjarks
Anzeige