Startseite HAZ
Volltextsuche über das Angebot:

Morgen, Kinder, wird’s was geben

Frohes Fest mit Uwe Janssen Morgen, Kinder, wird’s was geben

Die fröhlichste Einkaufszeit des Jahres geht dem Ende zu, während für andere der Tag des Power-Shoppings beginnt. Eine kleine Weihnachtsgeschichte zu einer populären Melodie. Mitsingen ist nicht erforderlich.

Voriger Artikel
Mein Wunschzettel
Nächster Artikel
In Feierlaune

Morgen werden wir uns freu’n!

Quelle: Fotolia

Hannover.  

Morgen, Kinder,

wird’s was geben!

Morgen werden wir uns freu’n!

Welche Wonne, welches Leben

wird in unserm Hause sein;

Einmal werden wir noch wach,

heissa, dann ist Weihnachtstag!

Morgen, Kinder,

wird’s was geben!

Papa war heut in der Stadt.

Parkplatzsuche ging daneben,

Papa drehte bald am Rad.

Politesse auch bedroht,

heissa, war der Papa rot!

Morgen, Kinder,

wird’s was geben!

Papa ist nach Haus gefahr’n.

Dachte nicht dran, aufzugeben,

nahm die Bahn dann ganz spontan,

so war jedenfalls sein Plan

heissa, nur nicht der der Bahn!

Morgen, Kinder,

wird’s was geben!

Papa kam halb durchgefror’n.

Zugstörung nicht zu beheben,

doch noch war hier nichts verlor’n:

Papa nahm sein altes Rad,

heissa, war sein Reifen platt!

Morgen, Kinder,

wird’s was geben!

Für Papa gab’s erst Gegenwind

bei zwei Grad plus, da merkt man eben,

wie lang zehn Kilometer sind!

Auf halbem Weg ein Gasthaus lud,

heissa, tat der Glühwein gut!

Morgen, Kinder,

wird’s was geben!

Papa gab sich’s heute schon,

erzählte Schwanks aus seinem Leben,

bestellte noch Mariacron,

vergaß Geschenk und Öffnungszeit,

heissa, war der Papa breit!

Morgen, Kinder, wird’s was geben!

Papa hat improvisiert.

Es war nicht leicht, ihn anzuheben,

doch dann hat er reagiert

und schenkt, was echt nicht jeder hat,

Currywurst mit Krautsalat!

Von Uwe Janssen

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Debatte wurde beendet
Die Debatte zu diesem Artikel ist beendet. Auf HAZ.de können Sie die Themen des Tages diskutieren – hier finden Sie die aktuellen und vergangenen Themen im Überblick.
Mehr aus Kolumnen