Startseite HAZ
Volltextsuche über das Angebot:

Alarmstufe Rot!

Rote Schuhe im Trend Alarmstufe Rot!

Ob kirschrote Pumps oder feuerrote Stiefeletten: Die Blicke werden in der Herbst- und Wintersaison auf die Füße gelenkt.

Voriger Artikel
Dior, der Kurvenstar
Nächster Artikel
Das Beziehungsmuster

Hingucker: Leuchtend rote Stilettos von Jean Paul Gaultier.

Quelle: dpa

Hannover. Rein modisch gesehen war dieser Sommer äußerst farbenfroh. Und wenn es nach den Designern der großen Modehäuser geht, darf es im Herbst so weitergehen. Vor allem leuchtende Rottöne sind in aktuellen Kollektionen zu finden. Kleider, Blusen und Hosenanzüge in der Signalfarbe waren auf den Laufstegen zu sehen – und auffällig häufig auch Schuhe und Stiefel. Ob nun kirschrote Pumps oder feuerrote Stiefeletten: Die Blicke werden auf die Füße gelenkt.

Rote Schuhe sind ein Trend, der in unterschiedlichen Varianten immer wiederkehrt. Sie stehen auch in dieser Saison – vor allem als Stilettos (Jean Paul Gaultier), Overknees (Givenchy und Fendi) oder Pumps (Jil Sander) – für Erotik und Selbstbewusstsein. Zwei Attribute, die moderne Frauen gern auch über die Art und Weise, wie sich kleiden, betonen. Selbst Feministinnen kleiden sich heutzutage betont weiblich und sexy.

Sexy, selbstbewusst, betont weiblich

Sexy, selbstbewusst, betont weiblich: rotbraune Overknees von Isabel Marant im Musketier-Stil.

Quelle: dpa

Rote Schuhe sind nicht nur ein modisches Accessoire, sie sind ein Symbol, das vielfach in Literatur, Film und Popkultur mit Bedeutung aufgeladen wurde. David Bowie sang in der Achtzigern “Put on your red shoes and dance the blues ...“, und selbstverständlich trägt auch Wonder Woman lange rote Stiefel. Der Kult um rotes Leder und Lack aber ist noch älter.

In Hans-Christian Andersens grausamem Märchen „Die roten Schuhe“ (1845) stehen diese für Eitelkeit und Abkehr der damals von jungen Mädchen verlangten Gottesfurcht. Vielfach ist dieses Motiv seitdem aufgegriffen worden. Schuhe mit einem Eigenleben, die ihre Trägerinnen vom rechten Weg abbringen, sind eine klassische Deutung, aber sie können auch Zauberschuhe sein: Im Musicalfilm „Der Zauberer von Oz“.

Rote Schuhe mit Märchen-Faktor

Judy Garland findet durch ihre mit rubinroten Pailletten besetzten „Ruby Slippers“ zurück nach Hause – indem sie dreimal die Hacken zusammen schlägt. Als das berühmte Schuhpaar aus dem Film von 1939 im Herbst 2016 renoviert werden musste, bekam das Smithsonian National Museum of American History in Washington schnell die benötigten 300 000 Dollar zusammen. Die magischen Schuhe haben bis heute Fans auf der ganzen Welt.

Eine beinahe magische Anziehungskraft wird auch den High Heels des Designers Christian Louboutin nachgesagt, die stets mit einer roten Sohle versehen sind. Prominente wie Melania Trump, Heidi Klum, Emma Watson und Katy Perry tragen Louboutins. Der französische Designer entwirft übrigens auch Schuhe für Männer. In der aktuellen Kollektion finden sich Modelle aus rotem Leder – einem Material, aus dem früher die Schuhe der Päpste gefertigt wurden. Papst Franziskus allerdings trägt schlichte schwarze Halbschuhe. Seine Begründung: Er wolle sich nicht in den Mittelpunkt stellen.

Von Christiane Eickmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Mode & Stil