Startseite HAZ
Volltextsuche über das Angebot:

Promi-Talk
Richard Gere im Interview
Sex-Appeal und Politik: Richard Gere ist ein Freund des Dalai-Lama und setzt sich für indigene Völker ein. Ein Gespräch über Donald Trump, Erziehung und seinen neuen Film “The Dinner“.

Jeans, sanftblaues Hemd, ein ironisches Lächeln spielt um seine Mundwinkel: Richard Gere verkörpert den Typ Elder Statesman. Man kann ihn alles fragen und bekommt stets eine ordentliche Antwort. Sogar dann, wenn der 67-jährige US-Schauspieler gar keine weiß. Stefan Stosch hat’s ausprobiert.

mehr
Interview mit Max Mutzke
Schwarzwälder Soul: Der 35-Jährige Max Mutzke ist ein vielseitiger Sänger und Aktivist für Vielfalt.

Als er beim Eurovision Song Contest vor einigen Jahren Platz acht belegte, trug er noch keine Mütze. Jetzt ist sie Max Mutzkes Markenzeichen geworden. Mathias Begalke hat mit dem Soulsänger über die harte Landung nach dem Senkrechtstart gesprochen – und darüber, was aus ihm einen echten Musiker machte.

mehr
Interview mit Sigourney Weaver
Expertin für Literatur – und für nicht menschliche Lebensformen: Sigourney Weaver spielt in fantastischen Filmen und hat das Action-Gerne um die weibliche Perspektive bereichert.

Die belesene Sigourney Weaver könnte glatt als Literaturprofessorin durchgehen. Dabei ist die 67-Jährige als Raumfahrerin im verschwitzten Unterhemd berühmt geworden. Mit Stefan Stosch sprach sie über Abenteuer im All, Monster auf Erden und ihre Vorreiterrolle für Kolleginnen.

mehr
Interview mit Volker Schlöndorff
Der “Blechtrommel“-Regisseur: Volker Schlöndorff ist Spezialist für Literaturverfilmungen. Ein Gespräch über Mut, die Liebe und seinen neuen Film “Rückkehr nach Montauk“.

Vordergründig behandelt sein jüngster Film einen Stoff von Max Frisch. Tatsächlich arbeitet der Regisseur eine eigene Liebesgeschichte auf. Stefan Stosch sprach mit Schlöndorff über verpasste Chancen, die Klugheit der Frauen und den Mut, ehrlich mit der eigenen Geschichte umzugehen.

mehr
Oskar Negt im Interview
Aufklärung als Ausweg aus der Unmündigkeit: Warum der Sozialphilosoph Oskar Negt zum Denken anstiften will.

Einen Computer hat er noch nie benutzt – die Auswirkung der Digitalisierung auf die Gesellschaft beobachtet der Sozialphilosoph Oskar Negt dennoch mit großem Interesse. Daniel Behrendt hat mit dem 82-Jährigen über den radikalen Wandel der Arbeit und die Notwendigkeit, wieder nach dem Sinn des Lebens zu fragen, gesprochen.

mehr
Interview mit Anke Engelke
Entspannt ohne Smartphone: Anke Engelke im Gespräch über bewusste Entscheidungen, ihr Image als Rampensau und ihren neuen Film “Happy Burnout“.

Das Sofa in dem Berliner Hotel sieht bequem aus. Aber Anke Engelke nimmt lieber auf dem Boden vor dem Polstermöbel Platz. Die Entertainerin macht gern alles ein bisschen anders als die anderen. Im Gespräch mit Stefan Stosch verrät sie, wie sie sich Stress vom Leib hält und warum sie keiner Mode folgt.

mehr
Interview mit Shermin Langhoff
Gastarbeitertochter, Aktivistin, Intendantin: Mit “postmigrantischem Theater“ wurde Shermin Langhoff zu einer der gefeiertsten Theatermacherinnen Deutschlands.

Sie würde Deniz Yücel gerne als Schauspieler engagieren: Shermin Langhoff, Intendantin des Maxim-Gorki-Theaters in Berlin, sprach mit Nina May über das Referendum in der Türkei, Exilkultur in Berlin und Erdogans absurdes Theater.

mehr
Interview mit Jostein Gaarder
Der einstige Philosophielehrer debattiert auch in seinen Romanen die großen Fragen: Jostein Gaarder im Interview auf der Leipziger Buchmesse.

In “Sofies Welt“ erklärte er Laien die Philosophie, jetzt forscht Jostein Gaarder Wortwurzeln nach. Nina May erzählt er, was “Mond“ mit “Meter“ zu tun hat, dass er sich oft als Fremder im eigenen Körper fühlt und für seinen nächsten Roman keine Recherche betreiben will.

mehr