Startseite HAZ
Volltextsuche über das Angebot:

Top-Thema
Ein Denkmal auf Reisen
Haus zugelaufen, in liebevolle Hände abzugeben: Ryan und Fabia Mendoza haben das frühere Heim von Rosa Parks nach Berlin verschifft und wieder aufgebaut.

Ein Haus erhält Asyl: In Detroit sollte es abgerissen werden. Ryan Mendoza hat es über den Atlantik gebracht und in Berlin wieder aufgebaut. Einst wohnte Rosa Parks, Ikone der Bürgerrechtsbewegung, in dem Holzhäuschen. Die Geschichte eines Fehlers – und einer Wiedergutmachung.

mehr
Diversität und Toleranz
Menschen in der U-Bahn: Das Foto von Boubah Barry sorgte für Diskussionen.

Ein Schnappschuss aus der New Yorker U-Bahn löst Kopfschütteln aus. Oh Gott, sagen viele: Wie kann man sich so sehr verhüllen? Oder so sehr entblößen? Das zufällig entstandene Foto provoziert. Es ist ein soziokulturelles Testbild zur Frage: Wie hältst du es mit der Toleranz?

mehr
Das Glück der Gesundheit
Kann nur, wer gesund ist, auch ein glückliches Leben führen? Warum wir die endliche Ressource Gesundheit trotz Fitnesskult und Achtsamkeitsboom erst so spät zu schätzen wissen.

Was ist Gesundheit? Mehr als nur nicht krank sein? Auf jeden Fall halten die Deutschen nichts so hoch wie Gesundheit. Zugleich gilt sie als Normalzustand. Erst wenn sie uns verlässt, merken wir, wie kostbar sie ist: als Fundament für Glück und Freiheit.

mehr
Die Klinik der Zukunft
Hotelatmosphäre zur besseren Genesung: In einigen Kliniken werden die Krankenzimmer der Zukunft bereits getestet.

Triste Dreibettzimmer mit kahlen Wänden, spartanische Bäder und windelweiche Matratzen: Das war einmal. Immer mehr Kliniken bemühen sich um Privatsphäre, Komfort und Wohnlichkeit. Denn ein positives Umfeld trägt maßgeblich zur Genesung bei.

mehr
Reise zum Roten Planeten
Amerikanische Unternehmen wie Boeing und SpaceX entwickeln zur Zeit neue Trägersysteme, die Menschen und Fracht in einer sechs- bis neunmonatigen Reise zum Mars bringen könnten.

Kein anderer Planet beflügelt die menschliche Fantasie mehr als der Mars. Der Rote Planet, so glauben nicht nur Schwärmer, kann eines Tages der Menschheit ein zweites Zuhause werden. Die Nasa hat sogar schon einen Zeitplan für die große Reise.

mehr
Altersdiskriminierung und Jugendwahn
Das Alter gilt als Makel, die Jugend als Ideal: Zeit für eine Neubesinnung auf den Wert des Alters.

Wir leben in einer Gesellschaft, die sich nicht eingestehen will, dass sie ergraut. Wir verbinden den Lebensherbst mit Niedergang und Krankheit, die Jugend dagegen erscheint als Ideal. Es ist Zeit für eine Neubesinnung auf den Wert des Alters.

mehr
Flucht und Vertreibung nach 1944
Mit dem Bollerwagen ins Ungewisse: Millionen flohen 1945 vor der heranrückenden Roten Armee aus den Ostgebieten Deutschlands.

Lange galt: Im Volk der Täter kann es keine Opfer geben. Immer mehr jedoch wird auch über das Schicksal der deutschen Flüchtlinge und Vertriebenen gesprochen. Wie aber lassen sich die Erinnerungen dieser Menschen angemessen bewahren?

mehr
Die schrumpfende Mittelschicht
Ein Haus mit Garten und Jägerzaun, mindestens ein Auto und zweimal Sylt- oder Italien-Urlaub im Jahr: Lange Zeit entsprach das Bild der Mittelschicht diesen Stereotypen. Das hat sich geändert.

80 Prozent der Deutschen – mehr als je zuvor – zählen sich zur Mittelschicht. Statistiker, die harte Daten wie das Einkommen als Maßstab heranziehen, verorten hingegen nur rund 60 Prozent in der Mitte. Tendenz sinkend. Wer entscheidet eigentlich, wer zur Mittelschicht gehört?

mehr