Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Alemannia Aachen verhängt 14 Stadionverbote

Fußball Alemannia Aachen verhängt 14 Stadionverbote

Fußball-Regionalligist Alemannia Aachen hat hart gegen Randalierer durchgegriffen und Stadionverbote gegen 14 Personen ausgesprochen. Beim Auswärtsspiel bei den Sportfreunden Siegen im Mai (7:0) und im Heimspiel gegen Schalke 04 II (1:2) war es zu Ausschreitungen gekommen, gemeinsam mit der Polizei konnten die Täter identifiziert werden.

Voriger Artikel
Champions League: Völler glaubt nicht an Dominanz englischer Klubs
Nächster Artikel
DFL präsentiert Bundesliga-Höhepunkte als Video-on-Demand

Alemannia Aachen verhängt 14 Stadionverbote

Quelle: SID-IMAGES/SID

Aachen. Die zwei bundesweiten und zwölf lokalen Stadionverbote haben eine Gültigkeit von fünf Jahren.

"Diese Personen schädigen einzig und allein den Verein. Wir dulden keine Gewalt- und Straftaten im Rahmen unserer Heim- und Auswärtsspiele. Gemeinsam mit der Polizei werden wir weiter konsequent gegen diese Täter vorgehen", sagte Alemannia-Geschäftsführer Timo Skrzypski. Ermittelte Straftäter müssen neben Stadionverboten zudem mit Schadensersatzansprüchen rechnen, die juristisch geltend gemacht werden.

 

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Fußball-Tabellen
Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Die Recken gegen den TV Hüttenberg im Spiel

Am Sonntag hat der TSV Hannover-Burgdorf sich im Heimspiel gegen Aufsteiger TV Hüttenberg durchgesetzt.