Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Auch Emre Mor kommt: Der BVB baut rasant um

Fußball Auch Emre Mor kommt: Der BVB baut rasant um

Der rasante Umbau von Borussia Dortmund geht weiter: 17 Tage nach der Niederlage im DFB-Pokal-Finale gegen Bayern München (3:4 i.E.) hat der BVB schon den fünften Zugang für die kommende Saison verpflichtet.

Voriger Artikel
18 Jahre nach Attacke: Hooligan-Opfer Nivel kommt zum DFB-Spiel
Nächster Artikel
Nach turbulentem Flug: Deutscher Auftaktgegner Ukraine bezieht Quartier

Auch Emre Mor kommt: Der BVB baut rasant um

Quelle: JURE MAKOVEC/AFP / SID-IMAGES

Dortmund. Der türkische Nationalspieler Emre Mor (18) unterschrieb am Dienstag seinen Fünfjahresvertrag. Der Offensivspieler vom dänischen Erstligisten FC Nordsjaelland hatte dafür seine EM-Vorbereitung unterbrochen.

"Emre Mor ist ein hoch veranlagter und in der Offensive vielseitig einsetzbarer junger Spieler mit riesigem Entwicklungspotenzial", sagte BVB-Sportdirektor Michael Zorc. Der Spieler selbst nannte die Borussia einen "großartigen Klub in Europa mit einzigartigen Fans. Ich freue mich riesig auf die neuen Mannschaftskollegen und kann den Saisonstart sowie mein erstes Spiel für die Borussia kaum mehr abwarten."

Mor hat in der dänischen Superligaen in der vergangenen Saison in 13 Einsätzen (zwei Tore, zwei Vorlagen) auf sich aufmerksam gemacht. Zuvor hatten bereits Mittelfeldspieler Sebastian Rode (Bayern München), Innenverteidiger Marc Bartra (FC Barcelona), Mittelfeldspieler Mikel Merino (CA Osasuna) und Offensivspieler Ousmane Dembelé (Stade Rennes) unterschrieben. Der Transfer von Raphael Guerreiro (FC Lorient) steht kurz vor dem Abschluss.

Verlassen haben den Verein bisher Kapitän Mats Hummels (Bayern München) und Ilkay Gündogan (Manchester City).

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Fußball-Tabellen
Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Die Recken gegen den TV Hüttenberg im Spiel

Am Sonntag hat der TSV Hannover-Burgdorf sich im Heimspiel gegen Aufsteiger TV Hüttenberg durchgesetzt.