Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Drittparteien-Gesetz: FIFA bestraft Europa-League-Sieger FC Sevilla

Fußball Drittparteien-Gesetz: FIFA bestraft Europa-League-Sieger FC Sevilla

Euro-League-Sieger FC Sevilla ist von der FIFA-Disziplinarkommission ermahnt und zu einer Geldstrafe von umgerechnet rund 50.400 Euro (55.000 Schweizer Franken) verurteilt worden.

Voriger Artikel
Gladbach kann wieder mit Wendt planen
Nächster Artikel
Neuregelung der TV-Geld-Verteilung: Traditionsklubs gründen Bündnis

Drittparteien-Gesetz: FIFA bestraft Europa-League-Sieger FC Sevilla

Quelle: GIUSEPPE CACACE / SID-IMAGES

Zürich. Der Tabellensechste der Primera Division hatte nach Angaben des Fußball-Weltverbandes gegen die Bestimmungen zu Beeinflussung durch Drittparteien und Dritteigentum an wirtschaftlichen Spielerrechten TPO verstoßen. Detaillierte Angaben wurden nicht gemacht.

Das Verbot der Beeinflussung durch Drittparteien gilt seit dem 1. Januar 2008. Eine Strafe von umgerechnet rund 170.000 Euro sowie einen Verweis kassierte in diesem Zusammenhang der FC Twente Enschede/Niederlande. Auch Sanktionen gegen VV St. Truiden/Belgien und den FC Santos/Brasilien wurden wegen diverser Verstöße verhängt.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Fußball-Tabellen
Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Die Recken gegen den TV Hüttenberg im Spiel

Am Sonntag hat der TSV Hannover-Burgdorf sich im Heimspiel gegen Aufsteiger TV Hüttenberg durchgesetzt.