Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 5 ° Regen

Navigation:
FIFA-Ethiker fordern Sperre für Katarer Al-Mohannadi

Fußball FIFA-Ethiker fordern Sperre für Katarer Al-Mohannadi

Katars Fußball-Vizepräsident Saoud Al-Mohannadi droht eine Sperre durch die Ethikkommission des Weltverbandes FIFA. Dem früheren Generalsekretär des Verbands QFA wird vorgeworfen, gegen den Verhaltenskodex verstoßen zu haben.

Voriger Artikel
Nach Krawallen in Magdeburg: Frankfurt will Täter ausfindig machen
Nächster Artikel
Stöger peilt mit 1. FC Köln bis 2020 Europacup-Teilnahme an

FIFA-Ethiker fordern Sperre für Katarer Al-Mohannadi

Quelle: KARIM JAAFAR / SID-IMAGES

Zürich. Zudem soll Al-Mohannadi bei den Ermittlungen nicht ausreichend kooperiert haben. Die Untersuchungen stehen laut der Ethikkommission aber nicht in Zusammenhang mit der umstrittenen Vergabe der WM-Endrunde 2022 an Katar.

Die Ermittler der Ethikkommission haben ihre Untersuchungsergebnisse an die rechtsprechende Kammer um den deutschen Richter Hans-Joachim Eckert (München) weitergeleitet. Sie fordern eine Sperre von zweieinhalb Jahren und eine Geldstrafe von rund 18.000 Euro für Al-Mohannadi.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Fußball-Tabellen
Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Die Recken gegen den TV Hüttenberg im Spiel

Am Sonntag hat der TSV Hannover-Burgdorf sich im Heimspiel gegen Aufsteiger TV Hüttenberg durchgesetzt.