Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Freudensprung des Tages: Norbert Meier (Darmstadt 98)

Fußball Freudensprung des Tages: Norbert Meier (Darmstadt 98)

Norbert Meier kannte kein Halten mehr: Euphorisch und völlig unvermittelt sprang der Coach von Darmstadt 98 den Vierten Offiziellen Tobias Christ an. Es war quasi ein Akt von Hilflosigkeit, denn nach dem Treffer der Lilien durch Laszlo Kleinheisler (68.) zum zwischenzeitlichen 2:1 gegen den VfL Wolfburg (3:1) fand Meier so schnell keinen Knuddel-Ersatz.

Voriger Artikel
Heidel will aus Schalke eine "Malochertruppe" machen
Nächster Artikel
Pizarro hofft auf Rückkehr ins Bremer Mannschaftstraining

Freudensprung des Tages: Norbert Meier (Darmstadt 98)

Quelle: PIXATHLON/SID-IMAGES

Darmstadt. Im Rückblick schien dem 58-Jährigen seine Flugeinlage aber doch ein wenig unangenehm gewesen zu sein. Bei den Erklärungsversuchen jedenfalls widersprach sich Meier ein bisschen. "Ich bin weggerutscht, er war dann meine kleine Stütze", sagte der frühere Nationalspieler - um wenig später zu berichten: "Ich habe mich beim Jubeln in der Richtung geirrt."

Der Südpfälzer Christ, selbst früher ein aktiver Fußballer, reagierte gelassen auf die Darmstädter Überraschungs-Klette. "Er hat mich aber gebeten, es nicht nochmal zu tun", berichtete der "fliegende" Meier.

Gänzlich rückgängig würde er seine spontane Aktion aber trotzdem nicht machen wollen. "Vielleicht ist es doch mal ganz gut, wenn sich Trainer und Schiedsrichter nicht im Clinch begegnen", sagte Meier schmunzelnd.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Fußball-Tabellen
Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Die Recken gegen den TV Hüttenberg im Spiel

Am Sonntag hat der TSV Hannover-Burgdorf sich im Heimspiel gegen Aufsteiger TV Hüttenberg durchgesetzt.