Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Fünf Verletzte vor Ostderby in Rostock - Beschädigungen im Stadion

Fußball Fünf Verletzte vor Ostderby in Rostock - Beschädigungen im Stadion

Vor dem als Risikospiel eingestuften Ostderby zwischen Hansa Rostock und Dynamo Dresden (1:3) wurden am Samstag fünf anreisende Dynamo-Fans auf einem Parkplatz an der A 19 (Bansower Forst) leicht verletzt.

Voriger Artikel
Mourinhos kurioses Interview: "Feuert mich doch!"
Nächster Artikel
Spieler des Tages: Vedad Ibisevic (Hertha BSC)

Fünf Verletzte vor Ostderby in Rostock - Beschädigungen im Stadion

Quelle: firo / SID-IMAGES/FIRO

Rostock. Wie die Polizei Rostock mitteilte, bewarfen etwa 80 zum Teil vermummte Täter einen Reisebus und mehrere Kleinbusse mit Flaschen und Steinen, traten Spiegel ab und warfen Scheiben ein. Dabei wurden außerdem drei Fahrzeuge beschädigt.

Im Anschluss an den Vorfall wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Landfriedensbruch eingeleitet. Zwei am Überfall beteiligte Personen im Alter von 26 und 27 Jahren konnten bereits ermittelt werden.

Nur der schnellen Reaktion eines Zugführers war es zuvor zu verdanken, dass es in der Ortschaft Langhagen nicht zu einem Zusammenstoß zwischen gewaltbereiten Gruppierungen beider Teams kam. "Der Zugführer bemerkte beim Durchfahren des Bahnhofes neben den Gleisanlagen wartende vermummte Personen und deaktivierte temporär die Notbremsfunktion des Zuges", hieß es in einer Pressemitteilung. Damit blieben Versuche, den Zug zum Halten zu bringen, ohne Erfolg.

Während der Begegnung im Ostseestadion wurde im Bereich der Gästefans zudem ein geschlossener Cateringstand aufgebrochen und eine Toilettenanlage beschädigt. Ermittelt wird wegen Sachbeschädigung und Diebstahl. "Im Rahmen der Abreise gab es keine nennenswerten Zwischenfälle", hieß es.

Am Einsatz rund um die Begegnung waren insgesamt 1260 Polizeibeamte verschiedener Bundesländer sowie der Bundespolizei beteiligt. Außerdem wurden unter anderem vier Wasserwerfer und zwei Polizeihubschrauber eingesetzt.

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
20 Verletzte

Nach dem Drittliga-Spiel des VfL Osnabrück gegen den Halleschen FC ist es zu schweren Auseinandersetzungen zwischen Fußballfans und der Polizei gekommen. Dabei sind nach Angaben der Polizei vom Samstag 20 Menschen verletzt worden, darunter zwei Beamte.

mehr
Mehr aus Nachrichtenticker
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Fußball-Tabellen
Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Die Recken gegen den TV Hüttenberg im Spiel

Am Sonntag hat der TSV Hannover-Burgdorf sich im Heimspiel gegen Aufsteiger TV Hüttenberg durchgesetzt.