Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Gruppe um Seifert soll Zusammenarbeit zwischen Profiligen und FIFA verbessern

Fußball Gruppe um Seifert soll Zusammenarbeit zwischen Profiligen und FIFA verbessern

Eine neuformierte Arbeitsgruppe um DFL-Geschäftsführer Christian Seifert soll die Zusammenarbeit zwischen dem Fußball-Weltverband FIFA und den internationalen Ligen verbessern.

Köln. Dies entschieden die Oberhäupter von 23 Profiligen aus aller Welt beim 2. World Leagues Forum in Paris. Seifert, Enrique Bonilla (Mexiko), Don Garber (USA), Mitsuri Murai (Japan) und der Franzose Frederic Thiriez sollen ab Januar die formelle Struktur über die Zusammenarbeit mit der FIFA erarbeiten.

"Die Profiligen wollen damit ihren Anteil am Neu-Aufbau der FIFA und dem internationalen Fußball leisten. Mit unserer Erfahrung aus der täglichen Arbeit in unseren Ländern, glauben wir, dass wir der FIFA helfen können", sagte Thiriez: "Der Fußball ist nicht tot, aber seine internationalen Institutionen sind sehr krank."

Beim Treffen in Paris waren auch die FIFA-Präsidentschaftsanwärter Prinz Ali bin Al Hussein (Jordanien), Scheich Salman bin Ibrahim Al Khalifa (Bahrain), der Franzose Jérôme Champagne, UEFA-Generalsekretär Gianni Infantino (Schweiz) sowie der Südafrikaner Tokyo Sexwale vor Ort.

© 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Fußball-Tabellen
Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Die Recken gegen den TV Hüttenberg im Spiel

Am Sonntag hat der TSV Hannover-Burgdorf sich im Heimspiel gegen Aufsteiger TV Hüttenberg durchgesetzt.