Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
"Handy-Gate" in österreichischer Bundesliga

Fußball "Handy-Gate" in österreichischer Bundesliga

Für Trainer Damir Canadi vom österreichischen Fußball-Bundesligisten SCR Altach könnte der 1:0-Heimsieg gegen den von Mike Büskens gecoachten Rekordmeister Rapid Wien ein unschönes Nachspiel haben.

Voriger Artikel
Nagelsmann will mit dem Abstiegskampf nichts zu tun haben
Nächster Artikel
Medizincheck in Manchester: Sané-Wechsel steht unmittelbar bevor

"Handy-Gate" in österreichischer Bundesliga

Quelle: DIENER / Philipp Schalber / SID-IMAGES/PIXATHLON

Wien. Zunächst war Canadi nach dem entscheidenden Treffer aufs Spielfeld gesprintet und auf dem nassen Rasen in die Jubeltraube hineingerutscht. Dafür wurde er von Schiedsrichter Rene Eisner auf die Tribüne verbannt.

Anschließend entlarvten TV-Bilder, wie Canadi aus einer Kommentatoren-Box im Stadion per Handy Kontakt zu seiner Bank hielt und telefonisch Anweisungen gab. Dafür droht dem 46-jährigen Wiener nun eine Sperre. Canadi selbst nahm die Vorkommnisse locker: "Das bin halt ich. Ich lebe immer mit der Mannschaft mit."

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Fußball-Tabellen
Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Die Recken gegen den TV Hüttenberg im Spiel

Am Sonntag hat der TSV Hannover-Burgdorf sich im Heimspiel gegen Aufsteiger TV Hüttenberg durchgesetzt.