Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° Schneeschauer

Navigation:
Hannovers Kiyotake wechselt nach Sevilla, Gueye kommt aus Frankreich

Fußball Hannovers Kiyotake wechselt nach Sevilla, Gueye kommt aus Frankreich

Bundesliga-Absteiger Hannover 96 wird nach dem deutschen Fußball-Nationaltorhüter Ron-Robert Zieler die nächste wichtige Stütze verlieren. Wie der Verein am Freitag mitteilte, verlässt der Japaner Hiroshi Kiyotake (26) die Niedersachsen und wird sich dem spanischen Europa-League-Sieger FC Sevilla anschließen.

Voriger Artikel
Noch vier Fragezeichen für Löw: Höwedes mit doppelter Chance
Nächster Artikel
3. Liga: Osnabrück verpflichtet Sangaré

Hannovers Kiyotake wechselt nach Sevilla, Gueye kommt aus Frankreich

Quelle: PIXATHLON/SID-IMAGES

Hannover. Beide Vereine haben sich bereits inklusive aller Formalitäten auf den Wechsel verständigt.

"Wir hätten Hiroshi gern bei uns behalten, wussten aber auch, dass das nur schwer zu realisieren sein wird", sagte Geschäftsführer Martin Bader. Um den Transfer abzuschließen, ist nur noch ein erfolgreicher Medizincheck in der kommenden Woche nötig. Der japanische Nationalspieler absolvierte 53 Bundesligaspiele für Hannover (zehn Tore).

Dafür einigten sich die Niedersachsen auf eine Vertragsverlängerung mit Manuel Schmiedebach (27), zudem kommt Mittelstürmer Babacar Gueye (21) vom französischen Erstliga-Absteiger ES Troyes AC. Schmiedebach, der seit 2008 für 96 spielt, wird einen neuen "langfristigen" Vertrag unterzeichnen, der nun auch für die 2. Bundesliga gilt. .

Der Senegalese Gueye kommt ablösefrei aus Frankreich und unterschrieb ebenfalls einen "langfristigen" Kontrakt. Erneut ausgeliehen wurde Stürmer Mevlüt Erdinc. Der Türke trägt in der kommenden Saison das Trikot des FC Metz.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Fußball-Tabellen
Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Die Recken gegen den TV Hüttenberg im Spiel

Am Sonntag hat der TSV Hannover-Burgdorf sich im Heimspiel gegen Aufsteiger TV Hüttenberg durchgesetzt.