Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Hessens Innenminister Beuth fordert Punktabzug bei Pyro-Vorfall

Fußball Hessens Innenminister Beuth fordert Punktabzug bei Pyro-Vorfall

Punktabzug für den Einsatz von Pyrotechnik: Diese Forderung stellte Hessens Innenminister Peter Beuth (CDU) für Fußball-Klubs, deren Anhänger für Pyro-Vorkommnisse im Stadion sorgen.

Voriger Artikel
Mönchengladbach: Stranzl beendet seine Karriere
Nächster Artikel
Blatter: "Jeder Tag im Leben ist ein Festtag"

Hessens Innenminister Beuth fordert Punktabzug bei Pyro-Vorfall

Quelle: Hasan Bratic / pixathlon/SID-IMAGES

Frankfurt/Main. "Nur empfindliche Punktabzüge zwingen die Vereine dazu, Angriffe schon im Vorfeld konsequent zu unterbinden und Problemfans zu disziplinieren", sagte Beuth der Sport Bild (Mittwoch-Ausgabe).

Zuletzt hatten Chaoten des VfL Wolfsburg im Niedersachsen-Derby bei Hannover 96 die Trainerbank der Gastgeber mit Leuchtraketen beschossen. "Um es klipp und klar zu sagen: Der DFB sowie die DFL müssen den Druck auf die Vereine erhöhen. Beispiel Wolfsburg: Allein der Wechsel von Kevin De Bruyne zu Manchester City hat dem VfL rund 75 Millionen Euro eingebracht. Die derzeit verhängten Geldstrafen schmerzen Wolfsburg wie die übrigen finanziell wohlhabenden Fußballklubs kaum", betonte Beuth.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Fußball-Tabellen
Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Die Recken gegen den TV Hüttenberg im Spiel

Am Sonntag hat der TSV Hannover-Burgdorf sich im Heimspiel gegen Aufsteiger TV Hüttenberg durchgesetzt.