Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Hoffenheim: Kuranyi will "der große Bruder" von Volland sein

Fußball Hoffenheim: Kuranyi will "der große Bruder" von Volland sein

Der frühere Fußball-Nationalspieler Kevin Kuranyi will bei seinem neuen Klub 1899 Hoffenheim auch die Rolle des Förderers von Leistungsträger Kevin Volland (23) übernehmen.

Voriger Artikel
Aránguiz stellt klar: Wechsel zu Bayer oder Verbleib in Brasilien
Nächster Artikel
Advincula wechselt von Hoffenheim zu Bursaspor

Hoffenheim: Kuranyi will "der große Bruder" von Volland sein

Quelle: SID-IMAGES/FIRO

Sinsheim. "Er ist einer der besten Stürmer in Deutschland, ein Riesentalent. Zwischen uns liegen zehn Jahre. Ich würde gerne versuchen, ihm meinen Erfahrungsschatz mitzugeben", sagte der 33-jährige Kuranyi der Bild am Sonntag und meinte mit Blick auf Volland: "Ich würde gerne in die Rolle eines großen Bruders schlüpfen."

Kuranyi hatte sich seit seinem Abschied von Dynamo Moskau nach fünf Jahren zuletzt beim Regionalligisten 1. FC Saarbrücken fit gehalten und in der vergangenen Woche einen Einjahresvertrag in Hoffenheim unterschrieben.

In punkto Pflichtspiel-Debüt will sich der ehemalige Stuttgarter und Schalker Torjäger aber nicht unter Druck setzen. "Der Pokal kommt auf jeden Fall noch zu früh. Und ich glaube, dass es auch mit dem Bundesliga-Start eng wird", sagte Kuranyi. Hoffenheim muss am 1. Spieltag der neuen Bundesliga-Saison am 15. August bei Bayer Leverkusen antreten.

Keinen Hehl macht Kuranyi daraus, dass sein Wechsel von Schalke 04 nach Russland im Jahr 2010 vor allen Dingen finanzielle Gründe hatte. "Als ich damals nach Moskau gegangen bin, hat Geld eine große Rolle gespielt. Da bin ich absolut ehrlich", sagte der in Brasilien geborene Angreifer.

 

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Fußball-Tabellen
Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Die Recken gegen den TV Hüttenberg im Spiel

Am Sonntag hat der TSV Hannover-Burgdorf sich im Heimspiel gegen Aufsteiger TV Hüttenberg durchgesetzt.