Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° Schneeschauer

Navigation:
Klopp legt sich mit Boulevardblatt an: "Spreche nicht mehr mit der Sun"

Fußball Klopp legt sich mit Boulevardblatt an: "Spreche nicht mehr mit der Sun"

Teammanager Jürgen Klopp vom ehemaligen englischen Fußball-Rekordmeister FC Liverpool legt sich mit der einflussreichen britischen Boulevardzeitung The Sun an.

Voriger Artikel
"Zwei Jahre auf Top-Niveau": Völler glaubt an Schweinsteiger
Nächster Artikel
FCK leiht Deville an FSV Frankfurt aus

Klopp legt sich mit Boulevardblatt an: "Spreche nicht mehr mit der Sun"

Quelle: SID-IMAGES

London. Auf der Pressekonferenz nach dem überraschenden 4:0 (1:0) im Test gegen den FC Barcelona im Londoner Wembley-Stadion verweigerte der 49-Jährige einem Reporter des Blattes die Antwort.

"Ich spreche nicht mehr mit der Sun", sagte Klopp am Samstagabend: "Es ist nichts Persönliches, aber Sie arbeiten noch immer für die Sun, richtig? Sie können zuhören und schreiben, was Sie wollen. Das ist alles."

Über die Gründe für diesen Boykott machte Klopp lediglich vage Angaben. "Es liegt nicht daran, dass ich für Liverpool arbeite", sagte Klopp. Damit spielte der frühere Dortmunder Meistertrainer wohl darauf an, dass die Sun wegen ihrer Berichterstattung über die Hillsborough-Katastrophe von 1989 in der Stadt nicht sonderlich beliebt ist.

Sibyllinisch fügte Klopp hinzu: "Es liegt an ein paar Dingen, die in den kommenden Tagen oder Wochen passieren werden." Nur wenige Stunden später in der Nacht auf Sonntag veröffentlichte die Sun online einen Artikel über das Privatleben von Liverpools kroatischem Abwehrspieler Dejan Lovren. In diesem Text verwendet das Boulevard-Blatt auch ein Monate altes Zitat von Klopp, das wohl aus dem Zusammenhang gerissen wurde.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Fußball-Tabellen
Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Die Recken gegen den TV Hüttenberg im Spiel

Am Sonntag hat der TSV Hannover-Burgdorf sich im Heimspiel gegen Aufsteiger TV Hüttenberg durchgesetzt.