Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Gewitter

Navigation:
Kovac vor Herkules-Aufgabe in München: "Nicht den Bus vor dem Tor parken"

Fußball Kovac vor Herkules-Aufgabe in München: "Nicht den Bus vor dem Tor parken"

Trainer Niko Kovac vom abstiegsgefährdeten Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt setzt im Auswärtsspiel beim Rekordmeister Bayern München am Samstag (15.30 Uhr/Sky) nicht nur auf das Toreverhindern.

Voriger Artikel
Werder Bremen ohne verletzten Pizarro nach Dortmund
Nächster Artikel
Trapattoni bringt sich als Italiens Nationaltrainer ins Gespräch

Kovac vor Herkules-Aufgabe in München: "Nicht den Bus vor dem Tor parken"

Quelle: Norbert Schmidt / PIXATHLON/SID-IMAGES

Frankfurt/Main. "Wir wollen uns nicht im Sechzehner verkriechen und den Bus vor dem Tor parken", kündigte Kovac am Freitag auf der Pressekonferenz an.

Als kleines Plus für die Hessen sieht der ehemalige kroatische Nationalspieler die Belastung der Münchner Profis in der laufenden Saison. "Vielleicht kommt es uns zugute, dass die Bayern schon viele Spiele gespielt haben", meinte der 44-Jährige. Für ihn ist die Partie gegen den souveränen Tabellenführer "schon etwas Besonderes". Der einstige Mittelfeldspieler hat zwei Jahre beim FC Bayern (2001 bis 2003) unter Vertrag gestanden. Sein Bruder Robert, der in Frankfurt als Co-Trainer fungiert, lief sogar vier Jahre (2011 bis 2005) für den Klub von der Säbener Straße auf.

Der Tabellenvorletzte bangt noch um die Einsätze der angeschlagenen Marco Russ und Szabolcs Huszti (beide muskuläre Probleme). "Ich bin aber zuversichtlich, dass sie mit nach München fahren können", sagte Niko Kovac vor dem Abschlusstraining.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Fußball-Tabellen
Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Die Recken gegen den TV Hüttenberg im Spiel

Am Sonntag hat der TSV Hannover-Burgdorf sich im Heimspiel gegen Aufsteiger TV Hüttenberg durchgesetzt.