Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Nach München-Angriffen: 1860 sagt Fanfest ab, Bayern mit Trauerflor

Fußball Nach München-Angriffen: 1860 sagt Fanfest ab, Bayern mit Trauerflor

Nach den tödlichen Angriffen von München haben die beiden größten Fußballvereine der bayerischen Landeshauptstadt mit großer Betroffenheit reagiert. Zweitligist 1860 München sagte sein für Sonntag geplantes Fanfest "aus Respekt gegenüber allen Opfern, ihren Angehörigen und allen Beteiligten" ab.

Voriger Artikel
Bundesliga: Frankfurt leiht Varela von Manchester United aus
Nächster Artikel
Flughafen auf Madeira wird nach Ronaldo benannt

Nach München-Angriffen: 1860 sagt Fanfest ab, Bayern mit Trauerflor

Quelle: Bernd Feil/M.i.S. / pixathlon/SID-IMAGES

München. Rekordmeister FC Bayern legt vor dem Testspiel am Samstag bei der SpVgg Landshut eine Schweigeminute ein, beide Mannschaften werden zudem mit Trauerflor spielen. "Wir sind entsetzt über diese abscheuliche Tat", sagte der Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge: "Wir sind in Gedanken bei allen Opfern und ihren Familien."

Am frühen Freitagabend hatte ein Angreifer in einem Schnellrestaurant und einem Einkaufszentrum im Norden Münchens mehrere Menschen getötet und zahlreiche weitere verletzt, bevor er sich offenbar selbst das Leben nahm.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Fußball-Tabellen
Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Die Recken gegen den TV Hüttenberg im Spiel

Am Sonntag hat der TSV Hannover-Burgdorf sich im Heimspiel gegen Aufsteiger TV Hüttenberg durchgesetzt.