Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Nachfolger von Conte gefunden: Ventura wird Italiens neuer Nationaltrainer

Fußball Nachfolger von Conte gefunden: Ventura wird Italiens neuer Nationaltrainer

Der italienische Fußballverband FIGC hat die monatelange Suche nach einem Nachfolger für Antonio Conte endlich zum Abschluss gebracht: Giampiero Ventura wurde kurz vor dem Abflug der Azzurri zur EURO nach Frankreich wie erwartet als künftiger Nationaltrainer präsentiert.

Voriger Artikel
"Am Ball ein Bild des Jammers" - Star-DJ Guetta eröffnet EM gleich zweimal
Nächster Artikel
Ibrahimovic lässt Zukunft weiter offen

Nachfolger von Conte gefunden: Ventura wird Italiens neuer Nationaltrainer

Quelle: SID-IMAGES

Rom. Der 68-Jährige wird nach dem Turnier sein Amt antreten und erhält einen Zweijahresvertrag.

"Er hat viel Erfahrung und Führungsqualitäten", sagte Carlo Tavecchio, Präsident des Verbandes FIGC, nach einer Sitzung am späten Dienstagnachmittag über den Routinier.

Ventura war zuletzt Trainer des AC Turin. Zuvor war er unter anderem für Sampdoria Genua, Hellas Verona und den SSC Neapel verantwortlich. Conte (46) wechselt nach der EM in die englische Premier League zum FC Chelsea.

Ventura, für den es im September beim Start in die Qualifikation zur WM 2018 in Russland erstmals ernst wird, soll 1,5 Millionen Euro pro Jahr verdienen. Conte war nach Medienberichten auf mehr als das Doppelte gekommen.

Die Italiener starten am kommenden Montag mit dem Spiel gegen Belgien in Lyon ins Turnier. In der Gruppe E sind zudem noch Irland und Schweden die Gegner der Squadra Azzurra. Das Team um Kapitän Gianluigi Buffon fliegt am Mittwochabend von Florenz in sein EM-Quartier nach Montpellier.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Fußball-Tabellen
Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Die Recken gegen den TV Hüttenberg im Spiel

Am Sonntag hat der TSV Hannover-Burgdorf sich im Heimspiel gegen Aufsteiger TV Hüttenberg durchgesetzt.