Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Nürnberg macht 2,1 Millionen Euro Minus

Fußball Nürnberg macht 2,1 Millionen Euro Minus

Fußball-Zweitligist 1. FC Nürnberg hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2014/2015 ein Minus von 2,1 Millionen Euro nach Steuern gemacht. Dies wurde auf der Jahreshauptversammlung des Club in der Frankenhalle am Sonntag vor 1298 anwesenden Mitgliedern durch Finanzvorstand Michael Meeske bekannt gegeben.

Nürnberg. Im Vorjahr hatte es noch einen Überschuss von 400.000 Euro gegeben. Demzufolge erhöht sich der nicht durch Vereinsvermögen gedeckte Fehlbetrag auf 3,2 Millionen (Vorjahr: 1,2 Mio). Die laufenden Verbindlichkeiten betrugen zum Bilanzstichtag am 30. Juni 2015 16,2 Millionen Euro (Vorjahr 18,8 Mio). Den früheren Vorständen Martin Bader und Ralf Woy wurde die Entlastung verweigert (728 Gegenstimmen).

Der neunmalige deutsche Meister verbuchte im Geschäftsjahr einen Umsatz von 47,2 Millionen Euro gegenüber 64,4 Millionen im Vorjahr zu Bundesligazeiten.

© 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
1. FC Nürnberg
Martin Bader

Die Mitglieder des 1. FC Nürnberg haben ihren ehemaligen Vorstand Martin Bader in der Hauptversammlung nicht entlastet. Der neue 96-Geschäftsführer nahm die Verweigerung sportlich. Immerhin sprang der Aufsichtrat des "Club" für Bader in die Bresche.

mehr
Mehr aus Nachrichtenticker
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Fußball-Tabellen
Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Die Recken gegen den TV Hüttenberg im Spiel

Am Sonntag hat der TSV Hannover-Burgdorf sich im Heimspiel gegen Aufsteiger TV Hüttenberg durchgesetzt.