Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Nürnberg unter Trainer Schwartz weiter sieglos

Fußball Nürnberg unter Trainer Schwartz weiter sieglos

Aufstiegsaspirant 1. FC Nürnberg wartet weiter auf seinen seinen ersten Saisonsieg. Die Franken mussten sich gegen den 1. FC Heidenheim mit einem 1:1 (1:0) begnügen und blieben wie schon beim 1:1 zum Saisonstart der 2. Fußball-Bundesliga bei Aufsteiger Dynamo Dresden unter ihrem neuen Trainer Alois Schwartz hinter den Erwartungen zurück.

Voriger Artikel
Starker Köpke beschert Aufsteiger Aue gelungenes Heim-Comeback
Nächster Artikel
Heidenheim übernimmt Spitze, erster Sieg für Aue

Nürnberg unter Trainer Schwartz weiter sieglos

Quelle: firo Sportphoto / FIRO/SID

Nürnberg. Jakub Sylvestr (11.) sorgte für die schmeichelhafte Führung der Hausherren. Für Heidenheim, das am ersten Spieltag gegen Aufsteiger Erzgebirge Aue 1:0 gewonnen hatte, gelang Denis Thomalla (56.) mit seinem zweiten Saisontreffer der verdiente Ausgleich.

Nürnberg verwertete vor der Pause seine einzige Gelegenheit, als Sylvestr auf Vorarbeit von Miso Brecko per Kopf erfolgreich war. Zuvor hätte Heidenheim aber bereits führen müssen, denn Arne Feick vergab in der ersten Minute eine ausgezeichnete Möglichkeit, die der starke Club-Torwart Raphael Schäfer vereitelte. Nach dem Rückstand vergaben Marcel Titsch-Rivero (20.) und Marc Schnatterer (45.) gute Chancen zum Ausgleich.

Auch nach der Pause brachten die Gäste von der Ostalb vor 25.769 Besuchern den Tabellendritten der Vorsaison immer wieder in Verlegenheit. Durch Thomallas direkt verwandelten Freistoß wurden dann die Bemühungen der Gäste belohnt. Heidenheim verlegte sich anschließend auf Konter und hielt Nürnberg in Schach.

Beste Nürnberger waren Sylvestr und Hanno Behrens, aufseiten der Gäste ragten Schnatterer und Thomalla heraus.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Fußball-Tabellen
Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Die Recken gegen den TV Hüttenberg im Spiel

Am Sonntag hat der TSV Hannover-Burgdorf sich im Heimspiel gegen Aufsteiger TV Hüttenberg durchgesetzt.