Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Pokal-Skandal: Auslosung am Freitag unsicher

Fußball Pokal-Skandal: Auslosung am Freitag unsicher

Nach dem Skandalspiel von Osnabrück steht die Auslosung der zweiten Runde des DFB-Pokals am Freitagabend (14. August) auf der Kippe. "Die Auslosung findet nur dann statt, wenn Rechtssicherheit vorliegt", sagte Ralf Köttker, Mediendirektor des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), dem SID.

Voriger Artikel
Karlsruhe: Sperren für Rotsünder Gordon, Dehm und Gulde
Nächster Artikel
Stuttgart: Maxim und Baumgartl verlängern langfristig

Pokal-Skandal: Auslosung am Freitag unsicher

Quelle: firo Sportphoto / Christopher Neundorf / SID-IMAGES/FIRO

Frankfurt/Main. Dafür müsste das DFB-Sportgericht bis Freitagabend eine rechtsgültige Entscheidung über die Spielwertung der in der 71. Minute beim Stand von 1:0 abgebrochenen Partie zwischen dem VfL Osnabrück und RB Leipzig getroffen haben. Beide Vereine haben noch bis Donnerstag Zeit, zu dem Feuerzeugwurf auf Schiedsrichter Martin Petersen (Stuttgart) am Montagabend Stellung zu nehmen. Der Unparteiische, der eine leichte Gehirnerschütterung erlitt, hatte das Spiel aufgrund des Zwischenfalls vorzeitig beendet.

Nach SID-Informationen ist eine schnelle Entscheidung des Sportgerichts aber keinesfalls sicher. Der Richterspruch könnte auch erst Anfang nächster Woche vorliegen, zudem haben beide Klubs die Möglichkeit, Einspruch einzulegen.

Die Auslosung soll eigentlich nach dem Bundesliga-Saisonauftakt zwischen Bayern München und dem Hamburger SV (Freitag, 20.30 Uhr/ARD und Sky) stattfinden. Ski-Ass Felix Neureuther soll als Glücksfee fungieren, DFB-Präsident Wolfgang Niersbach als Ziehungsleiter. Gespielt wird unter der Woche am 27. und 28. Oktober.

 

 

 

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Fußball-Tabellen
Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Die Recken gegen den TV Hüttenberg im Spiel

Am Sonntag hat der TSV Hannover-Burgdorf sich im Heimspiel gegen Aufsteiger TV Hüttenberg durchgesetzt.