Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° Gewitter

Navigation:
Rückkehr ins Stade de France: Löw macht sich Gedanken, fühlt sich aber sicher

Fußball Rückkehr ins Stade de France: Löw macht sich Gedanken, fühlt sich aber sicher

Mit einem etwas mulmigen Gefühl, aber ohne große Sorge ist Bundestrainer Joachim Löw am Mittwoch erstmals seit dem schwarzen Freitag am 13. November 2015 ins Stade de France zurückgekehrt.

Voriger Artikel
Eintracht verstärkt sich mit Gladbacher Hrgota
Nächster Artikel
Löw selbstkritisch: "Versuche, mich anders zu verhalten"

Rückkehr ins Stade de France: Löw macht sich Gedanken, fühlt sich aber sicher

Quelle: PIXATHLON/SID

Saint-Denis. "Natürlich habe ich mir auf der Fahrt den ein oder anderen Gedanken gemacht. Es kam nochmal einiges in Erinnerung", sagte er am Tag vor dem zweiten EM-Spiel gegen Polen (21.00/ZDF).

Der Bundestrainer war bereits am Mittwoch für die Pressekonferenz und das Abschlusstraining nach St. Denis vor den Toren von Paris zurückgekehrt. "Ich fühle mich aber sicher", erklärte Löw. Auch in der Mannschaft seien die Terroranschläge vom November "kein Thema" gewesen: "Ich hatte auch nicht das Gefühl, dass sich jemand unsicher fühlt. Die gesamte Konzentration gilt dem Spiel, es war nicht notwendig, das Sicherheitsthema anzusprechen."

Dies bestätigte Sami Khedira. "Es war nicht schön, so etwas erlebt zu haben", sagte der 29-Jährige: "Unsere Gedanken gelten den Opfern. Aber wir hatten nicht das Gefühl, dass wir persönlich bedroht waren."

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Fußball-Tabellen
Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Die Recken gegen den TV Hüttenberg im Spiel

Am Sonntag hat der TSV Hannover-Burgdorf sich im Heimspiel gegen Aufsteiger TV Hüttenberg durchgesetzt.