Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Rummenigge: Keine Freigabe für Alaba und Lewandowski

Fußball Rummenigge: Keine Freigabe für Alaba und Lewandowski

Bayern München denkt überhaupt nicht daran, David Alaba oder Robert Lewandowski an Konkurrent Real Madrid zu verkaufen. "Wir haben die Tür zugemacht. Es wird kein Spieler den FC Bayern gegen unseren Willen verlassen", sagte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge der Sport Bild.

Voriger Artikel
BKA: Gefahr vor Terrorakten bei EURO "real"
Nächster Artikel
Filippo Inzaghi neuer Trainer des Drittligisten Venedig

Rummenigge: Keine Freigabe für Alaba und Lewandowski

Quelle: PIXATHLON/SID-IMAGES

München. Zuletzt hatte es wiederholt Gerüchte gegeben, dass die Königlichen Interesse am Österreicher Alaba und am polnischen Torjäger Lewandowski hätten. Reals Generaldirektor José Ángel Sánchez habe ihm in einer SMS jedoch mitgeteilt, so Rummenigge, "dass an der Geschichte mit Alaba überhaupt nichts dran sei. Auch im Fall Lewandowski wäre Real nicht tätig. Real würde nie gegen den Willen von Bayern einen Spieler kontaktieren."

Alaba hat beim deutschen Fußball-Rekordmeister unlängst bis 2021 verlängert. Lewandowskis Vertrag in München läuft noch bis 2019. Beide Profis bereiten sich derzeit mit ihren Ländern auf die EURO in Frankreich (10. Juni bis 10. Juli) vor.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Fußball-Tabellen
Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Die Recken gegen den TV Hüttenberg im Spiel

Am Sonntag hat der TSV Hannover-Burgdorf sich im Heimspiel gegen Aufsteiger TV Hüttenberg durchgesetzt.