Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeschauer

Navigation:
Schmidt will Coaching-Zone nicht verlassen - Spielunterbrechung in Leverkusen

Fußball Schmidt will Coaching-Zone nicht verlassen - Spielunterbrechung in Leverkusen

Riesige Aufregung und ein Novum in der Fußball-Bundesliga: Das Topspiel zwischen Bayer Leverkusen und Borussia Dortmund ist am Sonntag für neun Minuten unterbrochen worden, weil Bayer-Trainer Roger Schmidt nach dem 0:1 (Pierre-Emerick Aubameyang, 64.) trotz Anweisung des Schiedsrichters Felix Zwayer (Berlin) nicht den Innenraum verlassen wollte.

Voriger Artikel
Paderborn: Finke nimmt mit Effenberg "Abstieg in Kauf"
Nächster Artikel
Bayer-Coach Schmidt sorgt für Eklat - Aubameyang trifft zum BVB-Sieg

Schmidt will Coaching-Zone nicht verlassen - Speilunterbrechung in Leverkusen

Quelle: DANIEL ROLAND / SID-IMAGES

Leverkusen. Zwayer ging daraufhin in die Kabine und beriet sich mit seinen Assistenten. Die Mannschaften folgten ihm und kamen neun Minuten später wieder auf den Platz, das Spiel wurde unter Pfiffen der Zuschauer fortgesetzt. Schmidt setzte sich doch auf die Tribüne.

Anlass des ganzen Ärgers war eine strittige Szene: Aubameyangs Tor war eine Freistoß-Entscheidung in der BVB-Hälfte vorausgegangen. Die Dortmunder führten diesen Freistoß nach einem Foul des Leverkusener Stürmers Stefan Kießling schnell und mehrere Meter weiter vorne aus - aus Sicht der Bayer-Spieler und -Verantwortlichen zu weit vorne. Unmittelbar aus dem folgenden Spielzug entwickelte sich der Führungstreffer.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Fußball-Tabellen
Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Die Recken gegen den TV Hüttenberg im Spiel

Am Sonntag hat der TSV Hannover-Burgdorf sich im Heimspiel gegen Aufsteiger TV Hüttenberg durchgesetzt.