Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 5 ° Regen

Navigation:
Slowene Aleksander Ceferin zum UEFA-Präsidenten gewählt

Fußball Slowene Aleksander Ceferin zum UEFA-Präsidenten gewählt

Der Slowene Aleksander Ceferin ist zum neuen Präsidenten der Europäischen Fußball-Union (UEFA) gewählt worden. Der 48-Jährige setzte sich beim UEFA-Kongress in Athen im ersten Wahlgang mit 42:13 Stimmen gegen den Niederländer Michael van Praag (68) durch.

Voriger Artikel
Die UEFA-Präsidenten seit 1954 (zusammengestellt vom SID)
Nächster Artikel
Grindel über Ceferin: "Breite Unterstützung aller Nationalverbände"

Slowene Aleksander Ceferin zum UEFA-Präsidenten gewählt

Quelle: ARIS MESSINIS / SID-IMAGES

Athen. Ceferin folgt auf den Franzosen Michel Platini (61), der 2015 von der Ethikkommission des Weltverbandes FIFA gesperrt worden war. Seine Amtszeit läuft bis 2019.

"Ich bin kein Träumer, ich bin Pragmatiker", sagte Ceferin: "Wir sind die Wächter eines wunderschönen Spiels. Ich bin dankbar, dass ich diese Aufgabe übernehmen darf. Das ist eine große Verantwortung." Er sei "kein Showman" und habe "keine Ego-Probleme", sagte der neue UEFA-Chef: "Ich bin in der Lage, Projekte umzusetzen, die die UEFA auf ein höheres Niveau bringen." Über den europäischen Fußball blase "der Wind des Wandels".

Der Milliarden-Verband habe "es mit dem Anfang einer neuen Epoche zu tun", sagte Ceferin: "Es geht nun um eine Ära der Stabilität. Es ist das Ende des Zeitalters der Privilegien. Ich bin ein Team-Player, der mit Leidenschaft arbeitet." Ganz oben auf der Agenda stehe die "gute Regierungsführung" und die "Transparenz", kündigte er an: "Wir sollten mit der Politik, mit den Intrigen aufhören. Der Fußball kommt an erster Stelle."

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Fußball-Tabellen
Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Die Recken gegen den TV Hüttenberg im Spiel

Am Sonntag hat der TSV Hannover-Burgdorf sich im Heimspiel gegen Aufsteiger TV Hüttenberg durchgesetzt.