Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 5 ° Regen

Navigation:
Trotz Krise: Keine Trainerdiskussion bei Eintracht Frankfurt

Fußball Trotz Krise: Keine Trainerdiskussion bei Eintracht Frankfurt

Sportdirektor Bruno Hübner vom Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt hält trotz der anhaltenden Krise und dem Absturz auf Platz 15 an Trainer Armin Veh fest.

Voriger Artikel
mdr zeigt Dresden gegen Würzburger Kickers live
Nächster Artikel
VfL Bochum verlängert mit Kapitän Fabian

Trotz Krise: Keine Trainerdiskussion bei Eintracht Frankfurt

Quelle: PIXATHLON/SID

Frankfurt/Main. "Wir diskutieren nicht über den Trainer. Er hat sehr große Erfahrung und eine ähnliche Situation auch vor zwei Jahren gemeistert", sagte Hübner in der hr-Sportsendung "Heimspiel!".

Vor dem letzten Spiel der Hinrunde am kommenden Samstag gegen Werder Bremen (15.30 Uhr/Sky) liegt die Eintracht nur einen Zähler vor den Abstiegsrängen. Hübner ist aber zuversichtlich, dass die Hessen die knifflige Situation meistern werden.

"Wir haben die Qualität im Kader", sagte Hübner, der für die Winterpause dennoch eine Einkaufstour plant. "Die Lage ist sehr ernst. Alle machen sich im Moment Gedanken. Wir werden uns in der Winterpause so verstärken, dass wir eine optimale Rückrunde spielen."

© 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Fußball-Tabellen
Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Die Recken gegen den TV Hüttenberg im Spiel

Am Sonntag hat der TSV Hannover-Burgdorf sich im Heimspiel gegen Aufsteiger TV Hüttenberg durchgesetzt.