Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
VfB-Manager Dutt schließt Rückkehr auf Trainerposten zu "100 Prozent" aus

Fußball VfB-Manager Dutt schließt Rückkehr auf Trainerposten zu "100 Prozent" aus

Sportvorstand Robin Dutt vom VfB Stuttgart hat zu "100 Prozent" ausgeschlossen, das Traineramt beim abstiegsbedrohten Fußball-Bundesligisten zu übernehmen. Der Ex-Coach von Werder Bremen, Bayer Leverkusen und SC Freiburg sagte dem Reutlinger General-Anzeiger (Mittwochausgabe): "Das geht aus unterschiedlichen Gründen nicht.

Voriger Artikel
Stranzl bei Mönchengladbach zurück im Mannschaftstraining
Nächster Artikel
WAZ-Bericht: Innenminister prüfen weitere Reduzierung von Gästetickets

VfB-Manager Dutt schließt Rückkehr auf Trainerposten zu "100 Prozent" aus

Quelle: Pressefoto Rudel/Robin Rudel / PIXATHLON/SID-IMAGES

Stuttgart. Ich stehe zu 100 Prozent nicht zur Verfügung."

Dutt stellte sich nach der 1:4-Niederlage bei Borussia Dortmund hinter Interimstrainer Jürgen Kramny, der den Job in der vergangenen Woche vom entlassenen Alexander Zorniger übernommen hatte. "Nach einer Trennung, die nicht so geplant war, mussten wir schnell reagieren. Jürgen Kramny ist unsere Wahl, er kennt den Verein, das Umfeld, wir brauchten eine Lösung, die schnell zur Verfügung stand", sagte Dutt: "Andererseits beobachten wir die Gesamtsituation. Man muss beides im Auge haben."

Der VfB liegt nach 14 Spieltagen mit zehn Punkten auf dem vorletzten Platz. Am Sonntag (15.30 Uhr/Sky) empfangen die Schwaben Werder Bremen zum Kellerduell.

© 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Fußball-Tabellen
Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Die Recken gegen den TV Hüttenberg im Spiel

Am Sonntag hat der TSV Hannover-Burgdorf sich im Heimspiel gegen Aufsteiger TV Hüttenberg durchgesetzt.