Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Watzke: Premier League presst Spieler wie Zitronen aus

Fußball Watzke: Premier League presst Spieler wie Zitronen aus

Gegen die Finanzkraft der englischen Premier League kann sich die Fußball-Bundesliga nach Ansicht von Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke im Transferpoker durch ihre geringeren Belastungen für die Profis behaupten.

Voriger Artikel
Debatte über Trainingslager in Unrechtsstaaten geht weiter
Nächster Artikel
Umstrittener Eintracht-Test gegen Dschidda eine klare Sache

Watzke: Premier League presst Spieler wie Zitronen aus

Quelle: FIRO/SID

Köln. In England "werden die Spieler häufig ausgepresst wie eine Zitrone", sagte Watzke der Bild am Sonntag: "Sie haben angesichts ihres Spielrhythmus ja kaum noch Möglichkeiten zu trainieren."

Das würden sich viele Spieler gut überlegen, ergänzte Watzke: "Profis, die etwas mehr nachdenken als nur darüber, was im Geldbeutel landet, werden das auch bei ihrer Entscheidung berücksichtigen."

Auch rein sportlich sei die Meisterschaft im Fußball-Mutterland England, wo die Klubs vor Saisonbeginn fast dreimal soviel für neue Spieler ausgaben als die deutschen Elitevereine, nicht alternativlos: "Ich habe nicht das Gefühl, dass das Niveau gestiegen ist. Auf der Insel sind vor allem die Ausgaben gestiegen."

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Fußball-Tabellen
Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Die Recken gegen den TV Hüttenberg im Spiel

Am Sonntag hat der TSV Hannover-Burgdorf sich im Heimspiel gegen Aufsteiger TV Hüttenberg durchgesetzt.