Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Wolfsburg holt Verteidiger Bruma aus Eindhoven

Fußball Wolfsburg holt Verteidiger Bruma aus Eindhoven

Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg hat einen Nachfolger für den zum Ligarivalen Schalke 04 gewechselten brasilianischen Innenverteidiger Naldo gefunden.Über die Transfermodalitäten vereinbarten beide Vereine Stillschweigen.

Voriger Artikel
Beiersdorfer: "Wir treffen die Entscheidungen"
Nächster Artikel
Tönnies bleibt im Schalker Aufsichtsrat

Wolfsburg holt Verteidiger Bruma aus Eindhoven

Quelle: Newpix / pixathlon/SID-IMAGES

Wolfsburg. hoven und erhält einen Vertrag bis zum 30. Juni 2021.

Über die Transfermodalitäten vereinbarten beide Vereine Stillschweigen. Die Ablösesumme für den Nationalspieler soll aber bei rund 15 Millionen Euro liegen.

"Er kommt mit dem Selbstvertrauen einer gewonnenen Meisterschaft zu uns, zudem kennt er aus seiner Zeit beim Hamburger SV die Bundesliga und kann bereits internationale Erfahrung vorweisen. Wir sind uns sicher, dass er schnell ein wichtiger Eckpfeiler in unserem Kader werden wird", sagte VfL-Geschäftsführer Klaus Allofs.

Der 24-Jährige kam von 2011 bis 2013 als Leihspieler beim Hamburger SV auf 43 Einsätze, bei denen er vier Tore erzielte. "Wir bekommen einen Innenverteidiger von internationaler Klasse, davon konnten wir uns in den Duellen gegen Eindhoven in der zurückliegenden Champions League-Saison selbst überzeugen. Trotzdem glauben wir, dass Jeffrey beim VfL seine Entwicklung noch einmal vorantreiben kann", sagte Trainer Dieter Hecking.

Bruma, vierter Neuzugang der Niedersachsen, erklärte: "Seit meiner Zeit beim Hamburger SV war für mich klar, dass ich noch einmal in der Bundesliga spielen möchte, denn sie gehört zu Europas Top-Ligen".

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Fußball-Tabellen
Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Die Recken gegen den TV Hüttenberg im Spiel

Am Sonntag hat der TSV Hannover-Burgdorf sich im Heimspiel gegen Aufsteiger TV Hüttenberg durchgesetzt.