Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Hannover 96 Hugo Almeida wechselt zu Hannover 96
Sportbuzzer Hannover 96 Hugo Almeida wechselt zu Hannover 96
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:16 16.01.2016
Der portugiesische Stürmer Hugo Almeida wechselt zu Hannover 96. Quelle: imago
Hannover

Almeida ist der fünfte Neuzugang bei den "Roten" in der Winterpause. Der portugiesische Nationalspieler hatte zuvor seinen Vertrag beim russischen Erstligisten FK Anschi Machatschkala aufgelöst. 

Den Medizincheck in Hannover hat Almeida bereits erfolgreich absolviert. Er erzielte in der Bundesliga in 117 Spielen insgesamt 41 Treffer für Werder Bremen. Zudem traf er unter anderem in 85 Partien 36 Mal für Besiktas Istanbul und lief 57 Mal für die portugiesische A-Nationalmannschaft (19 Tore). Bei den "Roten" trägt er die Rückennummer 22. Die offizielle Vorstellung des neuen Angreifers findet am Montag statt.

Die besten Bilder aus der vielseitigen Karriere von Hugo Almeida.

"Wir haben gesehen, dass wir gerade in der Offensive noch Durchschlagskraft vermissen lassen", sagt Trainer Thomas Schaaf, der Almeida bereits aus der gemeinsamen Zeit in Bremen kennt. Er werde der Mannschaft gut tun. "Er ist ein kompakter, wuchtiger Stürmer mit viel Drang zum Tor."

jos

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Endlich mal ein deutlicher Sieg in einem Testspiel: Hannover 96 hat am Nachmittag einen 4:1-Sieg erzielt – gegen die eigene U23-Mannschaft. Das Spiel fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Die Tore erzielten Prib (2), Sobiech und Klaus.

16.01.2016

Der Portugiese Hugo Almeida soll Hannover 96 mit seiner Schussstärke in der 1. Liga halten. Er wäre Neuzugang Nummer 5 in der Winterpause – wenn er wie erwartet in den kommenden Tagen unterschreibt. Verein und Fans hoffen, dass mit ihm der Klassenerhalt gelingt.

Heiko Rehberg 18.01.2016

Der Versuch, Hannover 96 wieder auf Kurs zu bringen, gestaltet sich schwierig. Fehlendes Selbstvertrauen, große Probleme in der Offensive, individuelle Fehler: Die Mängelliste ist lang. „Man kann nicht in drei, vier Tagen ändern, was man ein halbes Jahr erlebt hat“, sagt Trainer Thomas Schaaf.

Christian Purbs 17.01.2016