Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Hannover Scorpions Indians und Scorpions verlieren
Sportbuzzer Hannover Scorpions Indians und Scorpions verlieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:14 21.02.2018
Gewusel hinterm Scorpions-Tor: Die Spieler aus der Wedemark versuchen, einen Essener zu stoppen. Quelle: Sielski-Press
Hannover

Zwei Tage nach dem umjubelten 7:1-Derbysieg gegen die Hannover Scorpions mussten die Hannover Indians eine Niederlage einstecken. Der ECH verlor in der Eishockey-Oberliga mit 0:2 (0:2, 0:0, 0:0) bei den Ice Fighters Leipzig.

Bei der Gala gegen die Scorpions nutzten die Indians ihre Chancen eiskalt aus. In Leipzig besaßen sie genügend Möglichkeiten zum Torerfolg. Doch Leipzigs Torhüter Eric Hoffmann entwickelte sich während der Partie zum Teufelskerl und war nicht zu bezwingen. Die Gastgeber legten die Basis für ihren Erfolg in einem starken ersten Drittel. Michàl Velecky (4., 12.) gelang ein Doppelpack. Die Leipziger feierten damit im 15. Spiel der Meisterrunde ihren erst zweiten Sieg – beide gegen die Teams aus der Region, Ende Januar gewannen sie bei den Scorpions.

Ein Auswärtssieg in Mellendorf gelang am Sonntagabend auch den Moskitos Essen, sie gewannen mit 4:3 (1:0, 2:1, 1:2). Patrick Schmid (28., 46.) und Chad Niddery (49.) erzielten vor 1011 Zuschauern die Tore für die Scorpions, die damit das Wochenende ohne Punkte beenden – jedoch Tabellendritter bleiben. Andrej Bires (4.), Kyle Decoste (32.), Julien Pelletier (35.) und Tom Fiedler (52.) waren für die Essener erfolgreich.

Nach dem Derbyerfolg am Freitag hatten die Indians noch lange auf dem Eis gefeiert – und sich davon auch nicht durch eine Bierdusche aus dem Gästefanblock abhalten lassen, die sie nach Spielschluss erhielten. Vor den eigenen Fans der Nordkurve führten Sebastian Albrecht und Nick Bovenschen später einen Eistanz auf, mit dem sie bei den Olympischen Spielen zumindest zu den Außenseitern gehört hätten. Beide standen bei der Ehrenrunde erneut im Mittelpunkt: Bovenschen brachte aus der Kabine einen Fußball mit aufs Eis. Seine Mitspieler stellten sich wie Bowling-Figuren auf. Der Abwehrmann rollte den Ball, alle Spieler fielen um – nur Albrecht wackelte, blieb aber stehen. „Naja, er ist eben ein Torwart“, sagte Bovenschen und lachte.

Von Stephan Hartung

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zum fünften Mal in dieser Saison treffen die Hannover Indians und die Hannover Scorpions in der Eishockey-Oberliga aufeinander. Eröffnungsbully ist am Freitagabend um 20 Uhr am Pferdeturm.

19.02.2018

Tierisch was los in Mellendorf: Trainer-Hündin Sheila ist der Liebling der Eishockey-Spieler der Hannover Scorpions. Spieler Dennis Schütt will auch einen Hund. Die Indians spielen Dienstag am Pferdeturm gegen Halle.

05.02.2018

Diese Nummer war erwartet zäh und unangenehm. Dennoch gelang den Hannover Scorpions in der Eishockey-Oberliga vor 805 Zuschauern in der Hus-de-Groot-Eisarena ein hart erkämpfter, aber verdienter 3:1 (1:1, 0:0, 2:0)-Sieg gegen die Saales Bulls Halle

04.02.2018