Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Hannover Scorpions Scorpions-Pleite in Mannheim
Sportbuzzer Hannover Scorpions Scorpions-Pleite in Mannheim
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:20 27.01.2013
Von Björn Franz
Quelle: Petrow (Symbolfoto)
Mannheim

Dass es für die Scorpions beim neuen Tabellenführer sehr schwer werden würde, machte vor dem Eröffnungsbully bereits ein Blick auf den Spielberichtsbogen klar. Dort fehlte außer Chris Herperger, Denis Shvidki, Andy Reiss und Marvin Krüger auch Dimitri Pätzold. Der am Freitag überragende Nationalkeeper war bereits am Sonnabend zu seiner Familie zurückgekehrt, nachdem er erfahren hatte, dass sein Vater gestorben ist.

Für Pätzold stand erstmals Max Englbrecht von Beginn an zwischen den Pfosten der Scorpions. Und der 22-Jährige machte seine Sache gut, auch wenn er bereits nach knapp fünf Minuten das erste Mal hinter sich greifen musste. Nach dem 0:2 kurz vor Ende des Auftaktdrittels sorgte Cory Quirk im Mittelabschnitt noch einmal für etwas Hoffnung bei den Gästen, bei denen Gerrit Fauser nach einem Check gegen den Kopf im 2. Drittel ausfiel. Doch schon zwei Minuten nach dem Anschluss, dem ersten Treffer von Neuzugang Quirk und zugleich dem 100. Saisontreffer der Hannoveraner, sorgten die Mannheimer wieder für den alten Abstand – und für die Vorentscheidung.

Tore: 1:0 (4:44) Kink (Mitchell, N. Goc), 2:0 (17:56) Lehoux (MacDonald, Magowan bei 5–4), 2:1 (31:19) Quirk (Ciernik, Ternawski), 3:1 (33:09) Foster (Arendt, El Sayed), 4:1 (45:43) Mitchell (Magowan, Wagner bei 5–4) – Zuschauer: 9078 – Strafminuten: Mannheim 16 plus je 10 für Belle und Sifers, Hannover 20 plus 10 für S. Janzen – Beste Hannoveraner: Cory Quirk, Max Englbrecht und Ivan Ciernik – Nächstes Spiel: Scorpions – Düsseldorfer EG (Fr., 19.30 Uhr, TUI Arena).

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit einem ganz wichtigen Auswärtssieg haben die Hannover Scorpions im Kampf um die Play-off-Plätze einen direkten Verfolger auf Abstand gehalten. Durch den 1:0-Erfolg beim EHC München verschaffte sich die Mannschaft von Trainer Igor Pawlow in der Tabelle der Deutschen Eishockey-Liga etwas Luft und kann den Blick wieder auf die obere Tabellenhälfte richten.

Heiko Rehberg 26.01.2013
Hannover Scorpions Auswärtsspiele in München und Mannheim - Hannover Scorpions auf Reisen

Die heimische TUI Arena bekommen die Spieler der Hannover Scorpions in diesen Tagen nur sehr selten zu sehen. Und das nicht nur deshalb, weil sie zum Training wegen diverser Veranstaltungen in das Langenhagener Soccio-Center umgezogen sind. Sie sind derzeit auch so etwas wie die Auswärtskönige der Deutschen Eishockey-Liga (DEL).

Björn Franz 24.01.2013

Die Bilanz war verbesserungswürdig: Auswärts hatten die Hannover Scorpions in der Deutschen Eishockey-Liga im Jahr 2013 noch nichts gerissen. In Nürnberg zeigten sie sich von der anderen Seite. Das 3:1 war zugleich ein wichtiger Schritt, um die Play-offs erreichen zu können.

Norbert Fettback 19.01.2013