Startseite HAZ
Volltextsuche über das Angebot:

Olympia 2016
Brendel streicht Dopingsünder durch

Kanu-Olympiasieger Brendel streicht Dopingsünder durch

Kein Platz für Dopingsünder: Der deutsche Kanu-Sportler Sebastian Brendel hat Sergei Tarnowtschi auf einem gemeinsamen Selfie durchgestrichen. Der Moldawier hatte gedopt, wie sich nachträglich herausstellte.

Voriger Artikel
Das ist in der Nacht bei Olympia passiert
Nächster Artikel
Deutsche Hockey-Damen holen Bronze

"Ich hoffe, dass es für solche Personen keinen Platz mehr im Sport gibt": Sebastian Brendel hat den Dopingsünder Sergei Tarnowtschi vom gemeinsamen Selfie gestrichen.

Quelle: Facebook/Sebastian Brendel

Rio de Janeiro. Sergei Tarnowtschi war am Donnerstag nachträglich disqualifiziert worden. Der Sportler aus Moldawien hatte im Canadier-Einer über 1000 Meter Bronze gewonnen. Aber ein vor dem Wettbewerb durchgeführter Dopingtest hatte ein positives Ergebnis erbracht. Dies teilte der internationale Kanu-Verband ICF mit.

Brendel: "Ich bin wütend"

Sebastian Brendel war in diesem Rennen Olympiasieger geworden. Die Goldmedaille widmete er später dem verstorbenen Trainer Stefan Henze. Nach der Siegerehrung machte Brendel mit Tarnowtschi und dem Silbermedaillengewinner Isaquias Queiroz dos Santos aus Brasilien ein Selfie, was er auf seiner Facebookseite veröffentlichte. "Einfach unglaublich", schrieb er dazu und lachte in die Kamera.

Am Donnerstag veröffentlichte Brendel das Selfie noch einmal. "Ich muss mein Foto von Dienstag aktualisieren", schrieb er dazu. Tarnowtschis Kopf hatte er geschwärzt. "Ich bin wütend und hoffe, dass es für solche Personen keinen Platz mehr im Sport gibt."

sid/RND/wer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Top-Nachrichten
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Fußball-Tabellen
Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Die Recken gegen den TV Hüttenberg im Spiel

Am Sonntag hat der TSV Hannover-Burgdorf sich im Heimspiel gegen Aufsteiger TV Hüttenberg durchgesetzt.