Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
DHC-Herren in der Pflicht

Hockey DHC-Herren in der Pflicht

Trainer Mike Wiebe erwartet eine Reaktion nach der Niederlage in der Vorwoche, damit der Regionalligist seine Titelchance wahren kann. „Wir gewinnen gegen Marienthal“, sagt er.

Voriger Artikel
Christiane Reppe kennt die Richtung
Nächster Artikel
DHC-Herren in der Pflicht

DHC-Keeper Ben Bodnariuk (rechts) will am Sonnabend wieder jubeln.

Quelle: Petrow

HAnnover. Die Hockey-Herren des DHC Hannover haben den Kampf um den Aufstieg in die 2. Hallen-Bundesliga noch nicht aufgegeben – auch wenn sie in der Vorwoche die Regionalliga-Spitze leichtfertig verspielt haben. Morgen (17 Uhr) steht das Heimspiel gegen den Marienthaler THC an. Und wenn der DHC dort mindestens einen Punkt holt, wird die Aufstiegsfrage erst am letzten Spieltag im direkten Duell gegen den Braunschweiger THC beantwortet. Der Niedersachsen-Rivale hat derzeit einen Punkt Vorsprung auf die Hannoveraner.

Trainer Mike Wiebe erwartet indessen ein richtiges Erfolgserlebnis und vor allem eine Reaktion seiner Mannschaft auf das Katastrophen-Spiel mit der 4:9-Niederlage bei Abstiegskandidaten THC Altona-Bahrenfeld. „Ich bin mir ganz sicher, dass wir gegen Marienthal gewinnen“, verspricht er.

In der Damen-Regionalliga setzt Hannover 78 alle Hoffnungen auf das direkte Duell um den Klassenerhalt gegen den punktgleichen Kieler HTC am übernächsten Wochenende. Zuvor ist aber Sonntag (14 Uhr) der Club zur Vahr Bremen in Hannover zu Gast. Ein Sieg gegen den Tabellensechsten brächte psychologischen Rückenwind für 78, aber noch nicht die Rettung.

Eine Niederlage dagegen hätte fatale Wirkung, falls Kiel beim Hamburger Polo Club gewinnen sollte. In diesem Falle wäre der 78-Abstieg bei drei Punkten Rückstand und dem wesentlich schlechteren Torverhältnis besiegelt. Doch mit diesem Horror-Szenario befassen sich weder Trainer Magnus Meyer-Tauffmann noch die Spielerinnen.

Die DHC-Frauen bekommen es im morgigen Heimspiel (14.30 Uhr) wie die männlichen Kollegen mit dem Marienthaler THC zu tun. „Die ersten beiden Plätze sind vergeben. Wir wollen zumindest noch Dritter werden. Das hätten wir mit einem Sieg gegen Marienthal schon vorzeitig geschafft“, sagt Trainer Florian Westermann.

Von Matthias Abromeit

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sportmix Regional
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Fußball-Tabellen
Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Die Recken gegen den TV Hüttenberg im Spiel

Am Sonntag hat der TSV Hannover-Burgdorf sich im Heimspiel gegen Aufsteiger TV Hüttenberg durchgesetzt.