Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Sportmix Regional Die zweite Liga fest im Blick
Sportbuzzer Sportmix Regional Die zweite Liga fest im Blick
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:45 17.05.2018
Ungeschlagen: Trainer Nei Cruz Portela (Mitte) zeigt seinen Spielern von TuS Vinnhorst den Weg nach oben. Quelle: Foto: Serreck
Anzeige
Hannover

Den nächsten Schritt hat die Mannschaft von Nei Cruz Portela und Clife Bey­er-Pohl gemacht. Mit 52:0 Punkten gelang der Aufstieg in die Oberliga. „Eine außergewöhnliche Leistung“, sagt Jankowsky.

Macher des Erfolgs ist Trainer Nei Cruz Portela. Mit seiner Erfahrung aus der Zeit bei der TSV Burgdorf, die er 2005 in die zweite Liga führte, und dank seiner Kontakte ist der 56-Jährige ein Glücksfall für den Verein. „Beachtenswert, welche Arbeit Nei investiert“, findet Pressesprecher Florian Boldt.

Die Zielsetzung für die Oberliga ist offiziell bescheiden: „Erst mal ankommen“, sagt Boldt: „Nach oben schielen ist aber erlaubt.“ Tatsächlich spricht vieles für den Durchmarsch in Liga drei. Nach Nils Eichenberger kommen mit Hendrik Pollex, Tim Otto, Jonas Borgmann und Jakob Bormann vier weitere Spieler von den HF Springe. Auch mit Mustafa Wendland soll man sich einig sein. Clubchef Jankowsky wehrt sich gegen den Ruf des Vereins, Zugänge mit Geld zu locken: „Das stört mich, weil es so nicht stimmt.“

TuS setze viel mehr auf seine hervorragenden Bedingungen. Die sollen mit dem Bau der neuen vereinseigenen Halle noch besser werden. Da die Baugenehmigung endlich vorliegt, sollte am 1. Juni der erste Spatenstich erfolgen. „Es sind aber noch kleine Änderungen der Pläne notwendig“, verrät Jankows­ky. Der Komplex besteht aus zwei Hallen, einer mit festin­stallierten Geräten für die Turner und einer zweiten als neuer Heimat der Handballer. Diese fasst 800 Zuschauer. Jankowsky: „Das würde für die zweite Liga reichen.“

Bis dahin wartet viel Ar­beit, wobei ein bis 2024 gültiger Sponsorenvertrag mit der Zeitarbeitsfirma ZAG die nötige Planungssicherheit gibt. Der Fokus liegt aber nicht nur auf der ersten Mannschaft. „Wir wollen or­ganisch wachsen“, so Boldt. Die Reserve, gerade in die Landesliga aufgestiegen, soll eine Anlaufstelle für junge Spieler werden. Auch hier würde man sich gegen einen erneuten Aufstieg nicht wehren.

Von Uwe Serreck

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die hannoversche Stadtstaffel ist ein Wettlauf für die ganze Familie: Sie hat den Teilnehmern der 104. Auflage bei sommerlichen Temperaturen ein besonderes Mannschaftserlebnis beschert.

11.05.2018

Der Vorjahressieger VfL Eintracht hat auch in diesem Jahr die Gesamtwertung der Stadtstaffel im Erika-Fisch-Stadion souverän gewonnen – mit deutlichem Vorsprung vor dem TuS Bothfeld und dem TSV Bemerode. Für die „Veranstaltung für alle“ gibt es viel Lob.

09.05.2018

Das ist ein herber Verlust für den Drittligisten: Der beste Torschütze dieser Saison wechselt im Sommer in die Oberliga nach Bielefeld. Die Verträge von vier weiteren Akteuren laufen aus.

01.05.2018
Anzeige