Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Sportmix Regional Kleine Sportler sind in Altwarmbüchen ganz groß
Sportbuzzer Sportmix Regional Kleine Sportler sind in Altwarmbüchen ganz groß
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:47 12.06.2018
Den Stab fest im Griff, die Teamkollegin im Blick: Emma Reuter von der TSV Burgdorf gibt auf der Tartanbahn alles. Quelle: Kinsey
Anzeige
Leichtathletik

Hartmut Fischer ist aus dem Häuschen gewesen. Beim 14. Schüler-Sportfest strömten die Kinder auf den Platz am Helleweg. „Es war rappelvoll. Die 331 Athleten waren ein absoluter Teilnehmerrekord“, berichtete der Cheforganisator des TuS Altwarmbüchen. „Wir sind auch trotzdem fast im Zeitplan geblieben. Dank der 50 Helfer haben wir es geschafft und ein positives Echo der Gäste bekommen.“

In den Drei- und Vierkämpfen ging es für die U 10 und U 12 zudem um den Kreispokal sowie in der U 14 und U 16 um die Kreistitel. Ralf Peschel, Trainer der TSV Burgdorf, durfte sich über zahlreiche Podestplätze freuen. Bei den W-12-Mädchen sorgten Lina-Zoe Rüth (1448/ 1810) sowie Jana Ritter (1264/1727) für Doppelsiege. Lina-Zoe stellte in 10,2 Sekunden über 75 Meter einen Vereinsrekord auf und glänzte mit einer weiteren persönlichen Bestleistung im Weitsprung (4,54). Jana war im Hoch- (1,43) und Weitsprung (4,24) so gut wie noch nie. Anna Schmidt (W 13) stand ebenfalls im Drei- (1463) und Vierkampf (1772) auf dem obersten Treppchen. Herausragend war ihr Ballwurf (52,00). Damit toppte sie ihren Vereinsrekord zum dritten Mal in dieser Saison. Anouk Schäfer (W 13/1161/ 1523) sowie Sierra Zimmermann (W 13/1104/ 1385) komplettierten das Quintett, das mit 8217 Punkten Kreismeister im Vierkampf wurde.

Von den Burgdorfer Jungen sorgte Rubyn Altdörfer (M 11) für den Glanzpunkt. Mit 1039 Punkten setzte er sich im Dreikampf durch. Mit 4,05 Metern übertraf er im Weitsprung erstmals die Vier-Meter-Marke. Den Sieg sicherte er aber mit seinem Schlagballwurf (35,00). Justus Nämsch gewann den M-12-Dreikampf (1085) und wurde Zweiter im Vierkampf (1447) – jeweils vor Vereinskollege Jonas Kirchner (1076/ 1394). Der Titel ging mit 1475 Zählern an Jan Krohn (TS Großburgwedel).

M-13-Meister Niklas Zitzewitz (Rukeli Trollmann Isernhagen) sammelte noch mehr Punkte. Bei seinen 1541 Zählern sorgte besonders der Hochsprung mit 1,48 Metern für ein großes Plus.

Die Vierkampf-Titel bei den Mädchen gingen an den Gastgeber. Valeria Göhrlich (1519) war die Beste der W-15-Klasse, bei den W-14-Mädchen distanzierte Caroline Bewer (1833) Jana Ronshausen (1818/ TVE Sehnde). Ronshausen überzeugte über 100 Meter (13,2), Bewer holte ihr größtes Plus mit dem Kugelstoß auf 8,40 Meter.

Ihre Bandbreite zeigten die TuS-Jungen. In der U-14- (4385) sowie U-12-Klasse (4235) waren die Quintette des Gastgebers nicht zu schlagen. Quentin Albers (Rukeli Trollmann Isernhagen/919) holte sich den M-9-Dreikampf-Erfolg vor Leo Cherkeh (TuS/875). Tom Kirschmann (TVE/591) gewann die M-7-Wertung. Baja Lüttich (W 10/1150) und Leni Kasner (W 9/987) feierten Siege im TVE-Trikot.

Sieger 800 m, W 11: Neele Fredrich (TuS) 3:00,0; W 9: June Zimmermann (TSV Burgdorf) 3:11,0; W 6: Finja Fredrich (TuS) 3:56,0; M 12: Jan Krohn (TS Großburgwedel) 2:40,0; M 10: Felix Garfert (TSG) 2:48,0; M 7: Nicolas Crohn (TSV) 3:36,0

Von Matthias Abromeit

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Insgesamt 4.400 Besucher haben sich bei schwülen 30 Grad am Freitagabend auf der Rennbahn Neue Bult eingefunden. Beim After-Work-Renntag blieben die Bult-Trainer sieglos. Im Hauptrennen siegte Eduardo Pedroza.

08.06.2018

Die Zilius-Brüder Dovydas und Vygandas sind seit Jahren Garanten des Erfolgs beim MSC Seelze.

07.06.2018

Talent des SC Altwarmbüchen weiß sich im Endlauf der deutschen Jahrgangsmeisterschaft in Berlin zu steigern. Zwei Bestzeiten für Teamkollege Leon Reinke.

03.06.2018
Anzeige