Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Sportmix Regional SV Bolzum zementiert Tabellenplatz zwei
Sportbuzzer Sportmix Regional SV Bolzum zementiert Tabellenplatz zwei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:35 18.02.2018
Davon erholen sich die Gäste nicht: Philipp Sommer schockt an der Seite von Nils Schulze das Ahrensburger Spitzendoppel. Quelle: Bork
Tischtennis

Jetzt müsste schon alles schiefgehen: Die Frauen des TTK Großburgwedel haben mit dem 6:2-Erfolg über den TuS Uentrop, dem dritten Sieg im vierten Rückrundenspiel, den Klassenerhalt in der 2. Bundesliga praktisch eingetütet. Der TTK wird auch im nächsten Jahr im deutschen Unterhaus an die Tische treten.

Alexandra Scheld, die im Hinspiel beide Einzel im hinteren Paarkreuz gewonnen hatte, war oben gegen Polina Trifonova und Dijana Holoková machtlos. Holokova freute sich nach dem 11:9, 11:6, 6:11, 11:4 gegen die erstligaerprobte Konkurrentin über den sechsten Punkt für die Gastgeberinnen. Trifonova zeichnete sich darüber hinaus mit einem 3:1 gegen Elena Shapovalova aus. „Die Uentroper Nummer eins verfügt über keinen speziellen Schlag, sie kann einfach alles. Polina bewahrte diesmal glücklicherweise in jeder Situation die Ruhe“, resümierte Teambetreuer Michael Junker.

Im Doppel gossen Trifonova/Holoková mit einem 8:11, 11:6, 12:10, 7:11, 11:8 gegen Elena Shapovalova/Nadine Sillus das Fundament für den Sieg. „Im dritten Abschnitt bogen die beiden nach einem Time-out einen hohen Rückstand noch um“, berichtete Junker. Amélie Rochteau, die Jessica Wirdemann mit 11:9, 11:9, 11:8 bezwang, verdiente sich ein Sonderlob. „Das war schon eine Ansage“, kommentierte Junker. Aida Rahmo kam für Suzanne Dieker zum Einsatz, die mit einem grippalen Infekt ausfiel. „Mit einem so glatten 3:0 gegen Nadine Sillus hätte ich niemals gerechnet“, sagte der Teambetreuer.

In der Bezirksoberliga Nord büßte die Reserve des MTV Engelbostel-Schulenburg mit dem 7:7 beim SV Frielingen II ihren ersten Punkt in dieser Saison ein, hat an der Tabellenspitze aber immer noch sieben Zähler Vorsprung. „Da Kateryna Somova nicht vor Ort war, spielten wir faktisch zu zweit. Jessica Dudek war nach ihrem hartnäckigen Infekt noch nicht wieder im Vollbesitz ihrer Kräfte“, berichtete Trainer Stephan Hartung. Alle sieben Punkte sammelten Li-Ming Xu und Tanja Bilo.

Kein langes Federlesen machte die TSG Ahlten beim 8:0 gegen den abstiegsbedrohten Badenstedter SC. Sandra Böker wusste beim 8:11, 11:8, 11:6, 11:5 im Topduell gegen Gabriele Droste zu überzeugen.

Zwei Spieler, sechs Punkte

Tabellenplatz zwei in der Regionalliga Nord haben die Männer des SV Bolzum mit dem 9:4 gegen die TTG Ahrensburg/Großhansdorf gefestigt. Mit drei Siegen in den Doppeln zog der Gastgeber dem einzigen verbliebenen Konkurrenten früh den Zahn. „Insgesamt war das Spiel eine runde Sache. Dass Nils Schulze und Philipp Sommer gleich das Spitzendoppel mit 3:0 besiegten, schockte die Gäste doch ziemlich“, berichtete Kapitän Sven Hielscher.

Bis zum 7:1 kam der Drittplatzierte quasi nicht zum Luftholen, nur Nils Schulze unterlag zweimal sowie Hielscher mit 0:3 gegen Christian Witter. „Dafür präsentierten sich Lars Beismann aber auch Jens Klingspon überragend“, berichtete Hielscher. „Die gegnerischen Akteure lamentierten über unsere Bälle und die Lichtverhältnisse.“

Der SSV Langenhagen verlor in der Bezirksoberliga Nord bei der Sp.Vg. Hüpede/Oerie mit 5:9, konnte von acht Fünf-Satz-Spielen nur drei gewinnen. Für den erkrankten Kai Weidner sprang Florian Ringe-ling in die Bresche. „Es reichte trotz einer 2:1-Doppelführung und einem 3:1 oben nicht ganz“, erklärte Spitzenspieler Justin Bonhage.

Von Martina Emmert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Während die Drittliga-Männer der SF Aligse ohne sechs ihrer Akteure zum dritten Mal in Serie gewonnen haben, gelang den Frauen nun sogar schon der siebte Erfolg am Stück.

18.02.2018

Sie waren dran, die Hamburger am Ende ganz schön erleichtert: Die Burgdorfer Reserve hat gegen HSV Hamburg am Ende deutlich mit 21:27 verloren. Die Handballer aus Burgwedel feierten ihren vierten Sieg im sechsten Spiel in 2018.

18.02.2018

Nach dem 70:79 beim TSV Quakenbrück steht der SC Langenhagen im Aufstiegskampf in der 2. Regionalliga West mit dem Rücken zur Wand, muss das ausstehende Spitzenspiel mit dem TuS Bramsche mittlerweile mit 13 Punkten Unterschied gewinnen.

21.02.2018