Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Sportmix Regional TKH-Bundesligist erreicht die Play-offs
Sportbuzzer Sportmix Regional TKH-Bundesligist erreicht die Play-offs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:23 11.03.2018
MACHT ES MIT TEMPO: Dragana Gobeljic vom TKH (links) sprintet an Nördlingens Aleksandra Racic vorbei. Quelle: Foto: Petrow
Hannover

Es geht doch. Die Basketball-Frauen des TK Hannover können noch überzeugen, als Team agieren und gewinnen. Durch den 81:72-Triumph über die Angels Nördlingen sicherten sie am vorletzten Spieltag der Bundesliga-Punktrunde ihren siebten Tabellenrang – und damit ihren Platz in den Meister-Play-offs.

Theoretisch ist in einer Woche sogar noch der sechste Platz drin. „Aber da müssten wir bei Spitzenreiter Keltern gewinnen und die sind derzeit wirklich gut drauf“, sagt Trainer Rodger Battersby, wiegelt ab: „Und Nördlingen, gegen die wir nun den direkten Vergleich auf unsere Seite haben, darf zu Hause nicht gegen Marburg gewinnen. Schwer möglich.“

Der Coach war nicht nur durch die zweiwöchige Erholung vom Skiurlaub gelöst, auch das Spiel seiner Frauen erfreute ihn. Meistens.Denn nach temporeichem Start auf beiden Seiten und 23:21-Führung war der zweite Abschnitt „ein typisches TKH-Viertel. Schon fast ein Klassiker, in dem wir eben mal auf 25:35 zurückgefallen sind“, ärgerte sich Battersby ein wenig über das schwache Viertel vor der Halbzeit.

Aber seine wechselnden Varianten mit Ganzfeld-Mann- und Ganzfeld-Zonen-Verteidigung setzte den Gegner immer mehr unter Druck. „Allerdings haben wir bis zur 36. Minuten gebraucht, bis der Ausgleich zum 67:67 fiel“, sagte der Coach. Danach übernahmen seine TKH-Frauen die Regie und schubsten die Angels Nördlingen von Wolke sieben.

Großen Anteil am Sieg hatten zwei Rückkehrerinnen: Aliaksandra Tarasava war nach ihrem Bänderriss zurück, Birte Thimm ist wieder fit nach Bandscheibenvorfall. „Bei Birte zeigt sich die Erfahrung von 15 Jahren Nationalmannschaft. Besonders in der Verteidigung war sie extrem gut“, lobte Basketball-Lehrer Battersby. Und dass die Weißrussin Tarasava mehr als ein Drittel aller TKH-Punkte markierte, sprach für sich. „Ohne die beiden hätten wie wohl nicht gewonnen“, meinte der Coach.

Punkte beim TKH: Aliaksandra Tarasava (28), Melissa Jeltema (18), Stefanie Grigoleit (18), Birte Thimm (12), Mary Ann Mihalyi (3), Sherranda Reddick (2).

Von Matthias Abromeit

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bange machen gilt nicht: Oberligist TSV Hagenburg will Spitzenreiter Hannover 96 noch einmal ein Bein stellen

08.03.2018

Nur drei Sekunden fehlen: Jannik Fischer vom TSV Poggenhagen springt bei TV-Show Big Bounce bis ins Viertelfinale.

07.03.2018

Neue Trainer, neue Saison: Das Bundesligateam aus Bissendorf hat sich einiges vorgenommen und startet gleich beim deutschen Meister

07.03.2018