Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Sportmix Regional Waspo im Champions-Pech
Sportbuzzer Sportmix Regional Waspo im Champions-Pech
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:22 25.01.2018
Starker Kerl: Waspo-Star Darko Brguljan war in Barcelona treffsicherster Hannoveraner mit starken sechs Toren. Quelle: Florian Petrow
Barcelona

Ein Gefühl, das das Team von Trainer Karsten Seehafer in dieser Saison schon kennt. In Budapest verloren sie in der allerletzten Sekunde, diesmal waren noch fünf Sekunden auf der Uhr. „Bitter“, meinte Seehafer, doch „das Pech in dieser Saison wird sich irgendwann auch mal auf die andere Seite schlagen“. Er attestierte seinem Team trotz der Niederlage „eine richtig gute Einstellung“. Denn Waspo hielt nach lahmem Start dagegen – und das ohne Ballermann Aleksandar Radovic, der kurzfristig mit Rücken- und Hüftproblemen passen musste.

Nach vier Minuten führte Barcelona zwar mit 2:0, doch Torwart Moritz Schenkel parierte in der Folge mehrfach ganz stark. Noch wichtiger für Waspo: Leistungsträger Darko Brguljan biss auf die Zähne und drehte trotz Schulterproblemen und jeder Menge Bandage-Tape am Wurfarm auf. Das fand auch Barcelonetas Trainer Jesus Martin beeindruckend: „Ein unglaublicher Spieler“, lobte er. Und so ging es mit 6:6-Unentschieden in die Halbzeit.

Es blieb auch danach ein Spiel auf Augenhöhe: Die Hausherren legten vor, Waspo glich meist in der selben Minute aus. Vor allem wenn sie es mit schnellen Pässen machten, sah Waspo gut aus. Doch es mangelt eben an Glück. Und so bekam Barceloneta 20,5 Sekunden vorm Abpfiff noch einmal einen Angriff zugesprochen – und das in Überzahl, weil Waspos Predrag herausgestellt wurde. Da stand’s 12:12. Die Hausherren passten ruhig durch die eigenen Reihen. Fünf Sekunden vor Schluss traf Josip Vrlic gegen den chancenlosen Torwart Schenkel – und ins Herz von Waspo. Hannover bleibt damit Vorletzter in der Champions-Gruppe A.

Die Chance auf Revanche gibt es aber schon in knapp zwei Wochen: Am 7. Februar kommt Barceloneta nach Hannover, Anpfiff im Stadionbad ist dann um 18.30 Uhr.

Waspo-Tore: Brguljan (6), Real (3), Preuß (1), Estrany (1), Corusic (1).

Von Jonas Szemkus

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Dieser Gegner ist gefährlich, das Hinspiel haben die Neustadt Shooters verloren: Bei Rasta Vechta steht für den Aufsteiger der 1. Regionalliga nun der zweite Vergleich an – die Gäste wollen Platz zwei festigen.

25.01.2018

Während Handball Hannover-Burgwedel in den nächsten beiden Spielen befreit aufspielen kann, will die Reserve der TSV Burgdorf Platz fünf verteidigen und damit zugleich Schützenhilfe leisten. Für Hannes Feise, einer von Spielern des Perspektivkaders, die aktuell bei den Recken mittrainieren, gab es ein Extralob von Trainer Carlos Ortega.

25.01.2018

Eine Eishockeymannschaft bestehend aus Feuerwehrmännern – das sind die Hannover Firebugs.

25.01.2018