Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
TSV Hannover-Burgdorf TSV Hannover-Burgdorf verpflichtet Sigurbergur Sveinsson
Sportbuzzer TSV Hannover-Burgdorf TSV Hannover-Burgdorf verpflichtet Sigurbergur Sveinsson
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:12 12.02.2011

Der 23-jährige Nationalspieler ist sofort spielberechtigt, soll zunächst bis zum Saisonende bleiben und wird am Sonntag in der wichtigen Heimpartie gegen den TV Großwallstadt (17.30 Uhr, AWD-Hall) im Kader stehen.

Der Wechsel Sveinssons wurde erst durch die Turbulenzen beim insolventen Bundesliga-Schlusslicht DHC Rheinland möglich. Nachdem Insolvenzverwalter Dirk Andres den Spielern mitgeteilt hatte, dass sie ohne Ablösesumme die Freigabe erhalten könnten, waren Torwart Vitali Feschtschanka (MT Melsungen) und Kristian Nippes (vermutlich Bergischer HC) die ersten Abgänge. Trotzdem hofft der Klub, nach neuen Anstrengungen der Sponsoren, die Insolvenz doch noch abwenden zu können, um zumindest das Spielrecht für die 2. Liga zu retten. Der Isländer nutzte die Kontakte zu seinem früheren Trainer bei Haukar Hafnarfjödur, Aron Kristjansson, der jetzt für die TSV die sportliche Verantwortung trägt. Im Probetraining zeigte er gleich, „dass er vieles von dem, was wir spielen, noch aus unserer gemeinsamen Zeit in Island kennt. Er ist ein Glücksfall für uns“, sagte der Coach, den drei gemeinsame Jahre mit Sveinsson verbinden.

Für Kristjansson ist es wichtig, „dass wir jetzt einen Spieler haben, der über den gegnerischen Block werfen kann und nicht außen herum werfen muss. Er ist eine Ergänzung auf dieser Position zu Piotr Przybecki. Ein weiteres Mittel im Angriff“, sagt der Trainer.

Dort hatte die TSV in der bisherigen Saison die meisten Probleme. Beim 26:36 in Flensburg am vergangenen Mittwoch hatten die Burgdorfer in zehn schwachen Minuten vor und nach der Pause alle Chancen förmlich weggeworfen. „Wir müssen cleverer im Gegenstoß spielen, mit weniger Risiko“, urteilt Kristjansson. „Und wir müssen bei unserem Konzept bleiben und nicht zu früh abschließen.“ Das könnte am Sonntag das Erfolgrezept vor allem gegen die starke Abwehr um Mattias Andersson im Tor der TVG sein, der ebenfalls finanzielle Schwierigkeiten nachgesagt werden. „Alle wissen, dass es ein sehr wichtiges Spiel für uns ist. Die Spieler müssen Charakter zeigen. Und sie werden alles tun, um zu gewinnen“, ist sich der Coach sicher.

Das Internetradio auf www.zweitewelle.de überträgt die Partie live. Kokommentator ist der Spielertrainer der HF Springe, Sven Lakenmacher.

Uwe Kranz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Meister kommt an einem Freitag nach Hannover. Das geht aus dem Terminplan für die Rückrunde der Bundesliga hervor, der jetzt veröffentlich wurde. Demnach trifft die TSV Hannover-Burgdorf am 14. Mai 2010 von 19.45 Uhr an in der AWD-Hall auf den THW Kiel.

Björn Franz 18.12.2009

Der nächste Gegner des Handball-Bundesligisten TSV Hannover-Burgdorf ist ein wenig angsteinflößend: Am Sonnabend spielen die Burgdorfen in Kiel. Dort werden sie vom Tabellenführer THW Kiel empfangen.

12.12.2009

Die TSV Hannover-Burgdorf will die zweiwöchige Punktspielpause wegen des Supercups nutzen, um einen neuen Torhüter zu verpflichten.

28.10.2009