Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Lindsey Vonn sagt Olympia-Start ab

Ski Alpin Lindsey Vonn sagt Olympia-Start ab

Alpin-Olympiasiegerin Lindsey Vonn wird nicht bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi starten. Der US-Skistar begründete am Dienstag den Verzicht mit einem zu instabilen Knie nach ihrem Kreuzbandriss.

Voriger Artikel
Miriam Gössner fährt nicht nach Sotschi
Nächster Artikel
Hannoveranerin nimmt Kurs auf Sotschi

Verzichtet auf einen Olmypia-Start: Lindsey Vonn.

Quelle: dpa

Alpin-Olympiasiegerin Lindsey Vonn muss nach ihrem Kreuzbandriss auf eine Teilnahme an den Olympischen Winterspielen in Sotschi verzichten. Der US-Skistar begründete am Dienstag den Verzicht mit einem zu instabilen rechten Knie. "Ich bin am Boden zerstört. (...) Ich habe alles, was ich kann, versucht, dass ich auch ohne Kreuzband irgendwie stark genug bin", schrieb die 29-Jährige auf ihrer Facebookseite und kündigte an, sich operieren zu lassen.

Ihr nächstes Ziel sei nun die Heim-WM in Vail im US-Bundesstaat Colorado im Februar 2015. Vonn hatte sich im Februar vergangenen Jahres bei der Weltmeisterschaft in Schladming bei einem schlimmen Sturz im Super-G das Kreuzband gerissen. Die Abfahrts-Olympiasiegerin von Vancouver kämpfte sich mit dem gewohnten Ehrgeiz zurück. Nach einem erneuten Kreuzbandriss bei einem Trainingslauf im November musste Vonn die Weltcup-Abfahrt in Val d'Isère kurz vor Weihnachten abbrechen. Danach war ihr Knie wieder angeschwollen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Olympische Spiele
Foto: Unbeeindruckt von politischen Diskussionen und Terrorgefahr wollen die deutschen Ski- und Kufen-Asse bei der umstrittenen Premiere von Olympischen Winterspielen unter Palmen für reichlich Medaillenglanz sorgen.

Im Vorfeld der Olympischen Winterspiele in Sotschi wird mehr über Menschenrechtsverletzungen, Umweltsünden, Gigantismus und explodierende Kosten diskutiert als über Sportliches. Die deutsche Mannschaft will dies ausblenden und Medaillen-Erfolge feiern.

mehr
Mehr aus Sotschi 2014
Die erfolgreichsten deutschen Sportler bei Winterspielen

Wer stand so oft ganz oben auf dem Treppchen wie sonst kein deutscher Wintersportler? Die zehn besten Athleten bei Olympischen Spielen auf dem Eis, im Schnee und in der Bobbahn:

Winterolympia in Zahlen
  • Die ersten Winterspiele: 1924 in Chamonix 
  • Die meisten Länder : 88 in Sotschi 2014
  • Die meisten Teilnehmer: zirka 2900 in Sotschi
  • Die meisten Entscheidungen: 98 in Sotschi
  • Häufigste Starter Männer : Albert Demtschenko (Russland) im Rodeln von 1992-2014;
    Noriaki Kasai (Japan) im Skispringen von 1992-2014 (jeweils sieben Teilnahmen)
  • Häufigste Starter Frauen : Emese Hunyady (Österreich) im Eisschnelllauf von 1984-2002;
    Marja-Liisa Kirvesniemi (Finnland) im Skilanglauf von 1976-1994;
    Gerda Weissensteiner (Italien) im Bob/Rodeln von 1988-2006;
    Claudia Pechstein (Berlin) im Eisschnelllauf von 1992-2014
  • Erfolgreichster Athlet: Björn Dählie (Norwegen) im Skilanglauf von 1992-98 mit acht Gold- und vier Silbermedaillen
  • Erfolgreichste Athletin: Ljubow Jegorowa (GUS) im Skilanglauf von 1992-94 mit sechs Gold- und drei Silbermedaillen
  • Erfolgreichste Nationen :  Deutschland mit 129 Olympiasiegen vor Russland mit 124 Goldmedaillen